FANDOM


Mbox default
Reinigung (Problem: Bitte Namen nochmal überprüfen und ggf. Beleg miteinbringen, so ganz überzeugend wirkt das hier nicht.)
Um den Qualitätsstandards des Fallout Wikis zu entsprechen, braucht dieser Artikel Reinigung. Helfen Sie bitte, den Artikel zu verbessern.
Mbox template
Infobox benötigt
Dieser Artikel oder Sektion braucht eine Infobox. Siehe in der Liste der Vorlagen in Infoboxvorlagen Kategorie.
Feral ghoul reaver

Der Angriff eines Plünderers

Plündernde wilde Ghule sind Ghule, die mit den Add-Ons Broken Steel und Point Lookout installiert werden.

Der Plünderer trägt eine Schutzweste aus Metall und hat mehr Lebenspunkte als jeder andere wilde Ghul. Er unterscheidet sich außerdem von anderen Ghulen, indem er mit Radioaktivität schießt ("Radiation Gore"). Das funktioniert ähnlich wie die Spezialattacke der Leuchtenden.

Charakteristiken Bearbeiten

Wildghul Plünderer sind wirklich starke Gegner und haben mehr als doppelt so viele Lebenspunkte als Todeskrallen oder Wachbots. Plünderer sind wirklich schnell und können den Spieler bei jedem Treffer nach hinten stoßen. Ihre Spezialattacke ist vergleichbar mit dem Schlag einer Todeskralle und kann sogar Spieler mit hohen Leveln schnell töten. Da sie auf zwei Beinen laufen, kann man die Pfeilpistole nehmen, die ihre Beine verkrüppelt. Ihre Spezialattacke tötet ebenfalls schnell, weshalb man aufpassen sollte, wenn die Plünderer anhalten. Der schlimme Nachteil an den Plünderern ist, dass sie anders als Todeskrallen den Spieler sogar erkennen, wenn er die chinesische Tarnrüstung trägt. Das einzige Mittel scheint die Ghulmaske zu sein. Ähnlich wie Leuchtende absorbieren sie Radioaktivität.

Orte Bearbeiten

Viele Plünderer findet man in der Präsidentenmetro, wenn der Spieler ein hohes Level hat. Außerdem natürlich an den verschiedenen Orten, wo man Ghule im Ödland antreffen kann.

In Point Lookout findet man sie besonders häufig beim Ark & Dove Friedhof, aber auch bei der Jet-Absturzstelle.

In der Hauptstory erscheinen Plünderer, wenn man Broken Steel beendet hat. Die Präsidentenmetro ist zum Beispiel gefüllt mit ihnen, wenn man ein hohes Level hat. Auch in den Taft-Tunneln findet man sie, wenn man in Das Wasser des Lebens flüchtet.

Aufpassen: In Mothership Zeta werden sie aufgetaut, wenn man ein hohes Level erreicht hat.

In der Präsidentenmetro ist die beste Handlungsmöglichkeit die, alle Roboter vorzuschicken die man aktivieren kann, und dann zu warten, in der Fallout-typischen Verlaufsunsicherheit ist es gut möglich das die Roboter alle Plünderer töten, oder zumindest einen guten Teil. Wenn ihr mit den Robotern geht werdet ihr in einen sehr heftigen Kampf geraten, der wenn ihr ihn überleben solltet wohl eure gesammten Vorräte an Munition und Stimpacks aufbrauchen wird.

Wichtig: Es ist absolut unerlässlich das ihr vorher bei der Sicherheits-KI die Sicherheitsfreigabe erhaltet, nur so werden euch alle Roboter unterstützen. Versucht die Sprachherrausforderung (25%) mit Speichern solang bis es klappt.

Infos Bearbeiten

  • In der Kirche des Atoms gibt es einen nicht-feindlichen Plünderer, der Champion des Atoms heißt.
  • Bei genauem Hinsehen kann man erkennen, dass die Haut von Plünderern zu blubbern scheint. Das kommt anscheinend von der Radioaktivität.
  • Plünderer haben keine Schwimmskripts, weshalb sie auch im Wasser laufen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki