FANDOM


Wer wagt, gewinnt
Tesla Cannon Impact
Who Dares Wins
OrteZitadelle
Präsidentenmetro
Adams Air Force Base
Gegeben vonPaladin Tristan
Belohnung1500 EP
Tesla-Kanone
±1000 Karma
base idxx0011ad
Quest-Ablauf
vorherige:
Schreckfaktor
folgende:
-
Verbundene Quests
Tod von oben
Wer wagt, gewinnt
Who Dares Wins
VoraussetzungenBeende Wer wagt, gewinnt
Gamerscore30
TrophäentypGold
 
Gametitle-FO3 BS
Gametitle-FO3 BS

Wer wagt gewinnt ist eine Quest und ein Erfolg/eine Trophäe aus dem Fallout 3 Add-On Broken Steel. Es ist die letzte Hauptquest des besagten Add-Ons.

LösungBearbeiten

Paladin Tristan hat dem einsamen Wanderer aufgetragen, die letzte verbleibende Basis der Enklave, die mobile Plattformbasis, durch einen Orbitalschlag zu zerstören. Die Quest startet am Platz des Weißen Hauses. Der Sicherheitstunnel, der einen Zugang zum Krater vor dem Weißen Haus bietet, besitzt nun auch eine Verbindung zur Präsidentialen Metro, die direkt nach Adams führt. Deshalb muss man irgendwie den Platz vorm Weißen Haus erreichen und den Tunnel betreten. Die gesamte Metro ist mit wilden Ghulen, Mr. Gutsys und Wachbots gefüllt. Man muss zuerst verschiedene Tunnelsysteme passieren, bis man M.A.R.Go.T erreicht, den Hüter der Metro. Die Roboter sind am Anfang feindlich, doch wenn man eine schwierige Sprachherausforderung besteht, bekommt man eine Mitarbeiterkarte und kann M.A.R.Go.T und mehr Informationen bitten.

Die Sicherheitslücke überbrückenBearbeiten

Zusammen mit anderen Dingen findet man heraus, dass der Zug nach Adams inaktiv ist, weil die Sicherungen beschädigt wurden. M.A.R.Go.T kann die Sicherungen reparieren, aber nur, wenn man die Sicherheit wiederherstellt. Laut ihr haben die Eindringlinge bereits 22% der Sicherheitseinheiten in der Metro vernichtet und besitzen anscheinend keine Körperwärme, was jedoch schlimmer ist, sie stoßen Strahlung aus. Mit einem niedrigen Spielerlevel sollten die Sicherheitseinheiten sich noch locker um die Gegner kümmern können, doch mit einem hohen Level erscheinen nur noch mehr tödliche Feinde, die die Wachbots leicht überrennen können und damit auch den Spieler auf dem Silbertablett bekommen, wenn er nicht aufpasst. Durch genügend Reparieren kann man die Sicherungen auch selbst wiederherstellen.

Die Adams Air Force Basis betretenBearbeiten

Nach einer kurzen Zugfahrt endet man in der Adams Metro Station. Wenn man durch die Tunnel läuft, begegnet man den ersten von zahlreichen Soldaten der Enklave an diesem Ort. Sobald man die Oberfläche erreicht, muss man die Treppe hochgehen und sich nach links begeben, wo die Unterstützungstruhe liegt, die Tristan erwähnt hat. In dieser liegt eine voll reparierte Teslakanone, 50 Elektronenladeteile, 50 Mikrofusionszellen und ein Holoband mit den neuen Einsatzbefehlen, von Tristan persönlich aufgenommen. In der Nähe liegt außerdem ein totes Robohirn mit einigen Energiezellen.

Sobald man rechts gegangen ist, macht man sich auf die lange und schwere Reise zur mobilen Plattformbasis. Auf dem Weg begegnet man Soldaten der Enklave (normalen und Höllenfeuereinheiten), Geschütztürmen, Todeskrallen, Robohirnen und kampfbereiten Vertibirds. Gegen diese benutzt man am besten seine neue Teslakanone, die Vertibirds mit einem Schuss hinrichtet. Wenn man das nächste Ziel erreicht hat, sieht man Vertibirds am Himmel, die auf den Boden schießen und eine wilde Lasershow verursachen. Dabei versuchen sie die stählernen Brüder zu treffen, die als Ablenkung auftauchen, wie Tristan versprochen hat. Das klappt jedoch nicht sehr gut, da die Paladine zahlenmäßig unterlegen sind, weniger Munition besitzen und nur am Boden kämpfen können.

Das Zugangsterminal für die untere Rampe der Plattformbasis findenBearbeiten

Die mobile Plattformbasis kann nur durch eine Rampe betreten werden. Um diese herabzulassen muss man den Flugkontrollturm betreten und das Zugangsterminal finden. Wenn man auf die Rollbahn kommt, muss man links gehen und das kleine Gebäude über die Treppen im Westen betreten. Innerhalb gibt es ein paar Roboter der Enklave, die abhängig vom Level von Robohirnen bis zu Wachbots reichen können. Wenn man an die Spitze kommt, muss man das zugängliche Terminal benutzen und die Option "Untere Rampe herablassen" anklicken. Dabei sollte man jedoch Vorsicht walten lassen, da drei Vertibirds am Himmel auftauchen, sobald man diese Option benutzt, von denen einer drei Raketen direkt auf den Turm feuert. Die darauf folgenden Explosionen können den Spieler mit Leichtigkeit verkrüppeln oder sogar töten, also duckt man sich am besten auf der Treppe. Alternativ kann man die Vertibirds mit der Teslakanone vom Himmel holen, wenn man schnell genug ist.

Die mobile Plattformbasis betretenBearbeiten

Jetzt muss man zurück auf die Rollbahn gehen und die Rampe betreten. Zwar lauern hier jetzt mehr Soldaten der Enklave, doch eine Truppe der Bruderschaft taucht auf und gibt einem Deckung. Wenn man die Rampe raufgelaufen ist, muss man die Tür zur Plattform öffnen.

Die mobile Plattformbasis der Enklave mit einem Orbitalschlag zerstörenBearbeiten

Das erste, was einen am Betreten hindert, ist ein Impulsfeld der Enklave. Wenn man an das blaue Tastenfeld links geht, kann man es deaktivieren (Wissenschaft 80), eine Zeitbombe installieren (Sprengstoff 50) oder das Tastenfeld zertrümmern. Durch das Zertrümmern wird eine Explosion verursacht, die ein wenig Schaden anrichtet. Auf beide Arten kann man durchgehen, doch ohne Wissenschaft nimmt man auch beim Durchschreiten Schaden.

Durch eine Linkskurve wird man direkt mal dem Enklavetrupp Sigma vorgestellt, nachdem ein Alarm angegangen ist. Rechts kann man zuerst noch an massig Munition kommen und trifft auf Stiggs, einen jungen Mann, der von der Enklave aufgenommen wurde. Durch ihn gelangt man an nützliche Informationen:

  • Das obere Stockwerk ist ein Todeskrallenlabor, doch die meisten von ihnen befinden sich gerade an verschiedenen Orten im Ödland, um zu kämpfen.
  • In den Fluren bewegen sich einige Roboter, die alle durch ein Hauptterminal kontrolliert werden, was in der Mitte des oberen Stockwerks liegt.

Geht man die Leiter in dem Werkstattbereich, in dem man Stiggs antrifft, oder die Treppe mit dem Enklave Squad Sigma hoch, kommt man ins zweite Stockwerk. Das Ziel des einsamen Wanderers ist das Terminal in der Mitte des Flures. Im Abschnitt mit den Todeskrallen sollten sich nur 2-3 aufhalten, die eine großartige Hilfe sein können, falls man noch das Todeskrallenkontrollgerät besitzt. Das Terminal liegt hinter einigen Toren, die sich nur mit einer Schlüsselkarte öffnen lassen. Man erhält eine dieser Karten, wenn man einen der Offiziere tötet. Das Terminal an sich besitzt zwei Abteilungen: Türkontrolle und Robotersteuerung. Die Türkontrolle ist nicht verschlossen und öffnet alle Türen, auch die zur Waffenkammer, der Krankenstation und der Plattform. Zwar ist die Robotersteuerung schwer verschlossen, aber wenn man sie hackt, kann man die Roboter entweder abschalten oder sie auf ihre eigenen Meister hetzen.

Als nächstes muss man den Satellitenzurm erreichen. Innen muss man an die Spitze gelangen und das Terminal aktivieren, das einem nun die Chance gibt, auf eines dieser Ziele zu feuern:

  • Ziel 01: Zitadelle
  • Ziel 02: Projekt Purity
  • Ziel 03: Megaton
  • Ziel 04: Rivet City
  • Ziel 05: Adams AFB Plattform

Man kann eigentlich nur zwei dieser Ziele auswählen: die Zitadelle und die Plattform. Bevor man abdrückt, muss man sich sicher sein, dass man alles durchsucht hat, weil nach dem Schuss alles auf der Basis für immer verloren ist, egal wie man sich entscheidet. Sobald man seine Entscheidung getroffen hat, muss man den Ausgang durch das aktive Terminal rechts öffnen und draußen warten, wo ein Vertibird der stählernen Bruderschaft landet. Wenn Wächterin Lyons die Geschehnisse bei Projekt Purity überlebt hat, eskortiert sie einen persönlich in den Vertibird. Schon geht der Flug los!

Wenn man die Zitadelle auswähltBearbeiten

Man verliert 1000 Karmapunkte und auf dem Rückflug denken die Piloten, dass der Vertibird spinnt, weil die Zitadelle nicht auf die Funksprüche antwortet. Nach der Landung sehen die Soldaten die rauchenden Ruinen der Zitadelle und stellen schnell fest, dass der einsame Wanderer der Täter gewesen sein muss, woraufhin sie einen versuchen umzubringen, während sie den einsamen Wanderer, Mörder und Betrüger schimpfen. Alle anderen Mitglieder der Bruderschaft, die man im Ödland trifft, beispielsweise auf dem GNR Plaza, dem Washington Monument, der Bibliothek von Arlington und dem Jefferson Memorial, sind ebenfalls feindlich. In den Ruinen der Zitadelle findet man die geheime Waffenkammer der Bruderschaft, in der man Schätze wie Teslakanonen, Alien-Energiezellen, Nuka-Granaten, Mini-Atombomben und Callahan's Magnum antrifft.

Wenn man die mobile Plattformbasis auswähltBearbeiten

Man wird mit 1000 Karmapunkten belohnt und der Vertibird landet in sicherer Entfernung auf einem Gebäude, damit man sich den Einschlag der Raketen ansehen kann. Nachdem man wieder in den Vertibird gestiegen ist, wird man in der Zitadelle warmherzig vom Ältesten Lyons begrüßt, der eine Dankesrede hält. Danach kann man noch mit dem Gelehrten Rothchild und Paladin Tristan sprechen, um zwei weitere unbenannte Quests zu erhalten. Später kann man zur Adams Air Force Basis zurückkehren, wo in vier Kisten insgesamt acht Teslakanonen gelagert wurden. Three Dog kommentiert außerdem, dass die Bewohner des Ödlands Mitleid mit der Enklave haben sollen; immerhin ist diese nun obdachlos!

InfosBearbeiten

  • Durch das Beenden dieser Quest wird die Enklave nicht davon abgehalten, weiterhin Truppen im Ödland stationiert zu haben. Paladin Tristan erklärt das dadurch, dass sich viele Gruppen schon im Ödland der Hauptstadt befanden und es erst Monate dauern wird, bis sie von der Zerstörung ihrer Basis hören werden.
  • Selbst wenn man die Plattform nicht zerstört, kann man sie später nicht mehr betreten, also muss man alle wichtigen Sachen rechtzeitig mitnehmen!
  • Starpaladin Cross wird feindlich und fungiert nicht mehr als Begleiter, wenn man die Zitadelle zerstört.
  • Wie fast alle Geschütztürme im Ödland sind auch die in Adams mit Terminals verbunden. Wenn man diese jedoch hackt und die Geschütze herunterfahren möchte, erscheint eine Nachricht, die sagt, dass keine Zieldateien gefunden wurden. Glücklicherweise hat man ja die Teslakanone im Gepäck, die Geschütztürme mit einem Schuss zerstört und selbst auf sehr große Distanz haargenau einschlägt.
  • Geparkte Vertibirds zu zerstören verhindert das Ausschwärmen weiterer Truppen.
  • Die Begleiter des Spielers fliegen nicht im Vertibird mit, sie erscheinen einfach wieder in der Zitadelle.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.