FANDOM


Vault 101
Vault 101 entrance ext.jpg
Icon vault.png
Lage
Vault 101 loc.jpg
Bewohner
AnführerVault 101 Aufseher
Sonstiges
QuestsBabyschritte
Erwachsen wird man schnell
Futur Imperfekt
Flucht!
Ärger an der Heimatfront
Technisches
Cell NameVault101a (Eingang)
Vault101aMS16
Vault101b (Atrium)
Vault101bMS16
Vault101d
Vault101dMS16
Vault101Reactor
Vault101ReactorMS16
Vault101Demo
ref id00024512 (Eingang)
00099E9E
00024511 (Atrium)
00099E9D
00028138
00099E9B
0002A186
00099E9A
0001852E
 
Gametitle-FO3.png
Gametitle-FO3.png
Denn an diesem schicksalsschwerem Tag, als Feuer vom Himmel regnete, fielen die gigantischen Stahltore von Vault 101 ins Schloss, um sich nie wieder zu öffnen. Hier wurdest du geboren, hier wirst du sterben, denn Vault 101 wird nie jemand betreten und nie jemand verlassen.

Vault 101 ist ein nuklearer Atombunker, der sich nord-westlich von Washington, D.C. im Ödland der Hauptstadt befindet und von 2077 bis 2277 offiziell von der Außenwelt abgeschottet war (wie man später erfährt, wurde die Vault in Wahrheit dennoch für Außenstehende geöffnet). Im Jahr 2241 wurde eine Expedition zur Erkundung des Ödlandes ausgeschickt. 2264 verließ bereits ein Bewohner die Vault. Im nahegelegenen Ort Megaton soll 2272 ein weiterer Bewohner von Vault 101 eingetroffen sein. Auch der Vater des Protagonisten soll die Vault ebenfalls (vermutlich mehrfach) verlassen und wieder betreten haben. Wie sich herausstellt, ist der Protagonist nicht innerhalb der Vault geboren, sondern als Baby hineingebracht worden. Diese Tatsachen werden den Bewohnern jedoch verschwiegen. Vault 101 ist die Heimat des Protagonisten. Hier verbringt er seine Kindheit, bis sein Vater schließlich aus dem Vault flieht.

Hintergrund Bearbeiten

Das Experiment Bearbeiten

Vault 101 war Teil eines sozialen Experiments der amerikanischen Regierung vor dem Großen Krieg. In Vault 101 wurde eine autarke, komplett von der Außenwelt abgeschnittene Gesellschaft geschaffen, um die Auswirkungen einer dauerhaften Isolation auf die Gesellschaft studieren zu können. Daher war geplant ihn nicht wie die anderen Vaults nach dem Großen Krieg wieder zu öffnen, sondern die Bewohner durch Fehlinformationen über die Unbewohnbarkeit der Umgebung am Verlassen der Vault zu hindern und somit zu isolieren. Teil des Experiments war außerdem die Einsetzung eines quasi allmächtigen Aufsehers, der genauso wie die Leiter der anderen Vaults ein von Vault-Tec eingesetzter Operator war, der das Experiment von innen kontrollieren sollte. Dem Aufseher war es als einzigem Bewohner möglich über Funk und Radio Signale aus der Außenwelt zu empfangen und den Bunker sogar über einen Geheimgang in seinem Büro zu verlassen. Die Aufgabe des Aufsehers bestand darin, die Bewohner am Verlassen der Vault zu hindern und den regelmäßigen Empfang der manipulierten Funksprüche aus der Außenwelt zu überwachen. Die gewöhnlichen Vault- Bewohner hingegen mussten sich mit dem Gedanken abfinden für immer in der Vault zu bleiben.

Der ursprüngliche Aufseher starb im Jahre 2127 im Alter von 84 Jahren eines natürlichen Todes. Zuvor hatte er seinen Nachfolger eingeweiht, damit er das Experiment weiterführen konnte. Der neue Aufseher führte die Anweisungen seines Vorgängers aus, begann allerdings nach einiger Zeit einige ältere Bewohner einzuweihen. Im Jahre 2277 hatten die Nachfolger des ersten Aufsehers eine ganze Generation auf ihrer Seite, die dieses Spiel mitspielten und den jüngeren Generationen das Geheimnis vorenthielten.

James' Ankunft und Amatas Rebellion Bearbeiten

Die Aufseher und ihre Helfer führten das Experiment konsequent fort, bis um 2258 ein Mann namens James mit seinem Kind zur Vault kam und um Einlass bat, was ihm vom Aufseher Alphonse Almodovar gewährt wurde. Somit war entgegen der Behauptungen der Aufseher, dass niemand die Vault je betreten oder verlassen könne, doch ein Außenstehender hereingekommen. Nach der Flucht von James und seinem Kind im Jahr 2277 war es endgültig erwiesen, dass ein Leben im Ödland doch möglich war. Dies löste eine Rebellion aus, bei der sich Amata Almodovar, die Tochter Alphonses, und andere Rebellen gegen Amatas Vater stellten und versuchten, ihn dazu zu bringen die Vault zu öffnen, um einen permanten Kontakt mit der Außenwelt zu ermöglichen.

Aussehen Bearbeiten

Vault 101 besteht im Spiel aus vier Sektionen: Der Eingangsbereich, der geheime Tunnel des Aufsehers, das Atrium/obere Ebene und die untere Ebene. Die Sektionen sind durch Türen unterteilt und Treppenhäuser verbinden Stockwerke und Ebenen in zwei der Sektionen. Es führen zwei Wege aus der Vault in das Ödland der Hauptstadt: Der direkte Weg durch den Eingangsbereich und der versteckte Tunnel des Aufsehers.

Die Sektionen der Vault liegen nicht direkt übereinander. Sie sind nach Westen gestaffelt, je tiefer die Vault in den Berg reicht.

Haupteingang Bearbeiten

Vault 101 entrance loc map.jpg

Lageplan des Haupteinganges

Dieser Bereich verbindet das Ödland der Hauptstadt mit der eigentlichen Vault.

  • Ein Felstunnel verbindet die Brettertür im Ödland mit dem Stahltor der Vault
  • Vorraum
  • Kontrollstand
  • Ein verborgener Raum, der den geheimen Tunnel des Aufseher mit dem Vorraum verbindet
  • Großer Generatorraum
  • Kleiner Generatorraum
  • Lagerraum

Tunnel des Aufsehers Bearbeiten

Diese Sektion verbindet das Büro des Aufsehers mit dem Eingangsbereich.

Atrium/Obere Ebene Bearbeiten

Vault 101 atrium loc map.jpg

Lageplan vom Atrium

Diese Sektion verbindet den Eingangsbereich mit der unteren Ebene. Der Bereich ist in zwei Unterbereiche eingeteilt: Der administrative Bereich und das Atrium.This section connects the Main Entrance to the Lower Level. This section is divided into two sub-sections: Admin and Atrium. Admin is short for Administration.

Räume im administrativen Bereich:

  • Büro des Aufsehers
    • Terminal des Aufsehers
  • Rezeption
    • Jonas Palmer stirbt ("Flucht!")
  • Appartment des Aufsehers
    • 3 Zimmer - Ess/Wohnzimmer, Amatas Schlafzimmer, Alphons Schlafzimmer
  • Betriebsraum
  • Computer (unbenutzbar)
    • Mainframe der Vault
  • Sicherheit
  • Befragung von Amata ("Flucht!")
  • Zelle
    • Mr. Brotch ist hier inhaftiert ("Ärger an der Heimatfront")
  • Systeme
    • Floyd Lewis stirbt hier ("Flucht!")

Der Systemraum verbindet desn administrativen Bereich mit dem Atrium. Die Räume des Atriums befinden sich auf zwei Ebenen wobei die Räume auf der oberen Ebene nicht betreten werden können.

  • Ess/Wohnzimmer des Mack Appartment
    • Allan Mack schreit den einsamen Wanderer an ("Flucht!")
  • Versorgungsraum (nicht betretbar)
  • Ausrüstungsraum (nicht betretbar)

Die untere Ebene des Atrium umfasst einen Lagerraum und die Cafeteria. Die Räume auf dieser Ebene sind:

  • Lagerraum (nicht betretbar)
  • Lagerraum
Anmerkung: der Fallout 3 Official Game Guide nennt die untere Ebene des Atrium fälschlicherweise Sublevel von Vault 101. Dieser Fehler ist im Spielführer der GOTY-Version berichtigt.

Untere Ebene Bearbeiten

Vault 101 (lower level) loc map.jpg

Karte der unteren Ebene

Diese Sektion umfasst eigentlich zwei Ebenen: Die untere Ebene und die Reaktorebene.

Räume der Unteren Ebene:

  • Klinik
  • Büro des Arztes
  • Klassenraum
Blackboard Mr Brotch.jpg

Die Tafel in Edwin Brotchs Klassenraum

  • Cafeteria
    • Geburtstagsparty des einsamen Wanderers
    • Großmutter Taylor stirbt hier (Flucht!)
  • DeLoria-Apartment
    • 2 Zimmer - Ess/Wohnzimer, Schlafzimmer
    • Ellen DeLoria wird hier von RAD-Kakerlaken angegriffen (Flucht!)
  • Gemeinschaftsraum (nicht betretbar)
  • Rauchzimmer (nicht betretbar)
  • Damentoilette
  • Herrentoilette
  • Appartment des einsamen Wanderers
    • Amata spricht mit dem einsamen Wanderer nach der Flucht von James (Flucht!)
  • Lagerraum

Räume auf der Reaktorebene:

  • Generatorraum
    • James gibt dem einsamen Wanderer hier ein Luftgewehr
  • Filterraum
    • Hier befindet sich der Wasseraufbereiter und der Wasserchip
  • Reaktorraum
    • Hier befindet sich der geothermale Reaktor der Vault
  • Lagerraum
    • Hier tötet der einsame Wanderer seine erste Kakerlake

Bewohner Bearbeiten

Bemerkenswerte Beute Bearbeiten

Zugehörige Quests Bearbeiten

Vorkommen Bearbeiten

Die Vault 101 kommt nur in Fallout 3 vor.

Hinter den Kulissen Bearbeiten

  • In der Cafeteria ist eine Anspielung auf das erste Fallout. Auf dem Schwarzen Brett über der Jukebox wird für eine Bingo Nacht geworben, bei dieser der erste Preis eine Wochenration Wasser ist.

Bugs Bearbeiten

  • in der PlayStation 3 Version kann es zu heftigen rucklern kommen, wenn man sich dem Eingang nähert.
  • pcpc Das Schließen der Vaulttür während Flucht! funktioniert normal vom äußeren Schalter aus. Allerdings öffnet sich die Tür wieder, sobald man sich dem Ausgang nähert, obwohl sie sich eigentlich weiter schließen sollte. Dies kann nur durch ein Konsolenkommande umgangen werden.
  • pcpc Wenn man die Vaulttür durch die Konsolenkommandos activate oder tcl überwindet, kann man die Vault nach dem Verlassen jederzeit wieder betreten. Allerdings ist die Vault komplett leer, solange Ärger an der Heimatfront noch nicht gestartet wurde.

Leben in Vault 101 Bearbeiten

Ab dem 10. Lebensjahr übernimmt jeder Vault-Bewohner offizielle Aufgaben um die Vault zu erhalten. Der Aufseher überreicht einem zu diesem Zweck einen Pip-Boy.
Im 16. Lebensjahr muss desweiteren der Generalisierte Orientierungs- und Assessment-Test (G.O.A.T.) abgelegt werden, der über die weitere berufliche Zukunft in Vault 101 entscheidet.
Zum Zeitvertreib gibt es unter anderem wöchentliches Bingo, Baseballspiele und Backwettbewerbe.

Nach dem Aufbruch Bearbeiten

Einige Zeit nach dem Aufbruch des Protagonisten sendet Amata ein Notsignal aufgrund von Unruhen aus. →Ärger an der Heimatfront

Galerie Bearbeiten


Vault 101

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki