FANDOM


Vault-Tec Corporation
VaultTecLogo
Firmendaten
MarktTechnologie und Baugewerbe
ProdukteVaults
Menschen
MitarbeiterStanislaus Braun
Giles Wolstencroft
Joanne Strausser
Orte
LandVereinigte Staaten von Amerika
HauptsitzVault-Tec Nationales Hauptquartier
StandorteVault-Tec Labs
Vault-Tec Columbia Commonwealth Regionales Hauptquartier
geschäftliche Verflechtungen
AbteilungenFuture-Tec
 ... 
Gametitle-FO1Gametitle-FO2Gametitle-FO3Gametitle-FNVGametitle-FOTGametitle-FOBOS
Gametitle-FO1Gametitle-FO2Gametitle-FO3Gametitle-FNVGametitle-FOTGametitle-FOBOSGametitle-FBGametitle-VB

Vault Tec[1] war eine Firma, die vor dem großen Krieg von der Regierung der Vereinigten Staaten unter Vertrag genommen wurde, um das legendäre Vault-System zu entwerfen und zu bauen. Vault-Tec wurde so zu einer regelrecht omnipräsenten und als Heilsbringer betrachteten Firma, die praktisch das gesamte Zivilschutzsystem der USA vor dem großen Krieg organisierte und aufbaute.

Hintergrund Bearbeiten

FOBoSLogoFolgendes basiert auf Fallout: Brotherhood of Steel und wurde nicht durch Kanon Quellen bestätigt.

Vault-Tec war vor dem großen Krieg ein großer militärischer Auftragnehmer, und als solcher entwickelte das Unternehmen höchst experimentelle, fortgeschrittene und geheime Technologien. Mit der Zeit wurde Vault-Tec so gründlich in die streng geheime militärische Forschung des Pentagons integriert, dass es praktisch eine eigene Abteilung der US-Regierung wurde. Das Unternehmen blieb in Privatbesitz, aber wegen der starken Verbindung zur amerikanischen Regierung wurde es von der Enklave infiltriert und die wichtigsten Mitarbeiter von Vault-Tec - seine Führungskräfte, Top-Wissenschaftler, leitenden Ingenieure - kannten den wahren Zweck der Vaults und von Projekt Safehouse.

Ungeachtet der Richtlinien der amerikanischen Regierung hatten Vault-Tecs hochrangige Mitarbeiter nicht die Absicht, an der Auswahllotterie teilzunehmen und im Untergrund mit einem Haufen Menschen in den mit Absicht defekten Vaults zu enden, die sie erbauten. Vault-Tec baute stattdessen eine eigene Einrichtung für ihre Top-Mitarbeiter und deren Familien, isoliert vom Vault-Netzwerk und streng geheim gehalten selbst vor der amerikanischen Regierung. Diese Einrichtung kennt man nun unter dem Namen Geheime Vault.

Vault-Tec Logo

Ein rostiges Vault-Tec Logo

Vault-Tec hörte aber hier noch nicht auf. Diese geheime, private Installation wurde zur Erforschung neuer und fortschrittlicher Technologien genutzt, die der Menschheit inmitten der post-nuklearen Umgebung von Nutzen sein könnten. Diese Initiative enthielt einige umfangreiche Forschungen mit dem "Forced Evolutionary Virus" (FEV), das Ergebnis davon, anders als die von der Regierung kontrollierten Forschung des Virus in Vault 87, wurde ebenfalls vor der Regierung verschwiegen. Man weiß, dass der FEV, der in der Geheime Vault gelagert wird, hoch modifiziert wurde um seine ursprünglichen Ziele, die Sterilisierung vor der Infektion und der Mutation, zu erreichen. Allerdings stellte sich diese Modifikation als nicht erfolgreich heraus.

Andere Vault-Tec Projekte, die nur für den Eigengebrauch des Unternehmens (und der Enklave) gedacht waren, waren fortgeschrittene Robotersysteme, ein spezielles biologisches Waffenprogramm (Die Ergebnisse davon waren wahrscheinlich die Schaffung der einzigartigen Rassen der RAD-Kakerlake und eine Variation der Todeskralle), fortgeschrittene biomedizinische Forschung über die Auswirkungen der schnellen Zellregeneration und sogar ein Versuch, eine verbesserte Vault-Tec-Powerrüstung zu konstruieren

FOBoSLogoEnde der Informationen basierend auf Fallout: Brotherhood of Steel.

Projekt Safehouse und das gesellschaftliche Erhaltungsprogramm Bearbeiten

Das bemerkenswerteste Produkt von Vault-Tec waren jedoch die Vaults selber. Offiziell wurden diese gigantischen Schutzbunker geschaffen, um mit Projekt Safehouse die amerikanische Bevölkerung vor der nuklearen Apokalypse zu schützen. Jedoch konnte unmöglich die gesamte Bevölkerung der Vereinigten Staaten vor einem Atomkrieg oder einer Viruspandemie gerettet werden. 2077 hatten die USA über 400 Millionen Einwohner. Somit hätte man über 400.000 Vaults gebraucht um jeden Mann, jede Frau und jedes Kind zu retten. In Auftrag gegeben wurden jedoch nur 122 Vaults, somit war klar, dass nur ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung im Ernstfall Schutz finden würde. Und dieser Schutz war eine Lüge. Unter dem Einfluss der Enklave dienten die Vaults am Ende einen finstereren Zweck mit dem Namen “Das gesellschaftliche Erhaltungsprogramm".

Denn der wahre Zweck der Schaffung der Vaults war, der Enklave zu ermöglichen, eine Reihe von Experimenten durchzuführen. Diese Experimente waren medizinischer und sozialer Natur und sollten verschiedene Aspekte einer langen Reise durch den Weltraum nachstellen. Denn die Enklave ging davon aus, dass die Erde nach dem Atomkrieg angesichts der verbrauchten Ressourcen nicht mehr bewohnbar sein würde.

Die meisten Vaults wurden für diese unmoralischen Experimente an lebenden Testpersonen entworfen. Zweck und Experiment variierten je nach Vault. Dazu gehörten: Die Ausbreitung des FEV-Virus unter einer unwissenden Testpopulation (Vault 87), die Entwicklung von Super Soldaten (Vault 92), Die Entwicklung eines ganzen Volkes von menschlichen Klonen (Vault 108). Vault 101 hatte eine "Wird niemals geöffnet"-Politik: Die Einwohner sollten die Vault niemals verlassen dürfen. Die Entwicklung eines "Super-Impfstoffes (Vault 95), ständige Einnahme psychoaktiver Drogen (Vault 106), die Nutzung erweiterter Virtual-Reality auf die Bevölkerung (Vault 112), die Langzeitauswirkungen von Kälteschlaf (Vault 111), erforschen von Viren (Vault 81), gesellschaftliche Experimente (Vault 75 und 95) und vieles mehr.

Da in ein Raumschiff nur wenige Kolonisten passen, waren die Testpersonen in den Bunkern von vornherein als Verluste abgeschrieben und ihr Überleben nicht eingeplant. Die Mitglieder der Enklave sahen sowieso sich selbst als einzig würdige Kandidaten für die erneute Kolonialisierung der Welt nach der nuklearen Zerstörung oder die alternative Reise zu einem anderen Planeten. Um sich selbst zu schützen, errichteten sie eigene Schutzräume, unabhängig vom Vault Netzwerk und natürlich gemäß des ursprünglichen Zwecks, also ohne verwerfliche Experimente. Die Experimente wurden von der Enklave wiederum aus den eigenen Anlagen oder auch direkt vor Ort überwacht. Die Aufseher jeder Vault waren Angestellte von Vault-Tec und zumindest zu Beginn in das Projekt eingeweiht.

Das Experiment war letztendlich ein Fehlschlag. Während des nuklearen Schlagabtauschs brach das Kontrollnetzwerk zusammen und die Enklave hatte nur teilweise oder begrenzten Zugriff auf die Vaults und die Experimentdaten. Die Vaults selbst wiederum waren in den meisten Fällen zwar auf Langlebigkeit entworfen, aber dennoch nur für begrenzte Zeit einsatzfähig - immerhin gab es aus Sicht der Enklave keinen Grund, Qualität auf Bunker zu vergeuden, die eh nach einer gewissen Zeit keine Bevölkerung mehr beherbergen würden. Abgesehen von den so genannten Kontrollvaults und den Langzeitisolationsvaults sind daher die meisten Vaults in den Jahren nach dem Krieg nacheinander entweder geplant oder ungeplant kollabiert, ihre Bewohner gestorben oder gezwungenermaßen an die Oberfläche zurückgekehrt.

Die einzigen bekannten Vaults, die kontinuierlich erfolgreich funktionieren, sind Vault 101 und Vault 112. Ihre Vault-Experimente sollten auf unbestimmte Zeit andauern. Der einzige Vault, dessen Experiment nie startete, ist Nummer 81. Er ist der einzige mit völlig gesunder Bevölkerung.

Bekannte Produkte Bearbeiten

Bekannte Orte Bearbeiten

Das Vault-Tec Nationales Hauptquartier liegt in der Nähe ihrer Los Angeles Vault. Ihr Vault-Tec Columbia Commonwealth Regionales Hauptquartier für das Columbia Commonwealth Liegt in der Innenstadt von Washington, D.C. Es gibt auch andere Niederlassungen in anderen Städten wie Los Angeles. Überdies gibt es ein Vertreter-Büro und einen Vault-Tec Regional Hauptsitz Boston in Fallout 4 in Boston.

Bekannte Angestellte Bearbeiten

Infos Bearbeiten

  • Das Unternehmen wird manchmal als Vault-Tek oder sogar Vaultex bezeichnet. Nach Fallout Bible 0 ist Vault-Tec die richtige Schreibweise.

Vorkommen Bearbeiten

Vault-Tec-Vaults und ihre andere Technologie erscheinen in allen Fallout-Spielen.

Hinter den Kulissen Bearbeiten

Das Vault-Experiment war eine Idee, die von Tim Cain während der Anfangsphasen der Fallout 2-Entwicklung geschaffen wurde.

Icon cut contentFolgendes basiert auf Fallout 2 Geschnittener Inhalt und wurde nicht durch Kanon Quellen bestätigt.
Vaultcontrolroom

Vault Kontrollraum

Die Entwickler beabsichtigten, dem Spieler erst Informationen über das Vault-Experiment zu geben, wenn er in Fallout 2 die Vault 8-Datensätze liest. Dieser konnte eine Akte entdecken (geöffnet mit seiner Wissenschafts-Fähigkeit), die den Zweck von Vault 8 als "Kontrollvault" beschrieb, entworfen, um 1.000 Personen Platz zu bieten und zu einem bestimmten Zeitpunkt geöffnet zu werden. Diese Akte sollte die wahren düsteren Zwecke der Vaults offenbaren.

Der Spieler konnte ebenfalls[2] seine Wissenschafts-Fähigkeit auf den Zentralen Computer von Vault 13 anwenden, um dessen Geschichte zu erfahren, die Beteiligung des Aufsehers an den Experimenten und am schlimmsten, den wahren Zweck des Vaults. Der Aufseher war sich dem Zweck der Vaults als soziales Experiment im Großen und Ganzen bewusst und entließ den Vaultbewohner aus Angst, dieser würde das Experiment ruinieren ... oder auffliegen lassen.

Icon cut contentEnde der Informationen basierend auf Fallout 2 Geschnittener Inhalt.

Galerie Bearbeiten

Bilder Bearbeiten

Videos Bearbeiten

VaultTec Werbung Fallout 301:21

VaultTec Werbung Fallout 3

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. ^ Vault 101 Terminaleinträge
  2. ^ Fallout Bible 0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.