FANDOM


Mbox default
Reinigung (Problem: Braucht deutlich mehr Zuwendung.)
Um den Qualitätsstandards des Fallout Wikis zu entsprechen, braucht dieser Artikel Reinigung. Helfen Sie bitte, den Artikel zu verbessern.
Icon info
Dies ist ein Übersichtsartikel, welcher Hintergrundinformationen und unabhängige Spielvergleiche enthält. Für Spiel-spezifische Informationen und Statistiken, siehe die verlinkten Artikel auf der rechten Seite.
Spielmechanik-Artikel
FalloutMariposa Supermutant
Nightkin
Fallout 2Mariposa Supermutant
Fallout 3Supermutant
Supermutantenbiest
Supermutanten Meister
Supermutanten Überlord fo3bsGametitle-FO3 BS
Supermutanten-Behemoth
FO: New VegasSupermutant
Supermutant brute
Supermutanten-Meister
Nightkin
Mariposa Supermutant
Fallout 4Supermutant
Supermutant Scharmützler
Supermutantenbiest
Supermutanten-Behemoth
Fallout: BoSMariposa Supermutant
Nightkin
FO TacticsMariposa Supermutant
VBMariposa Supermutant
 ... 
Gametitle-FO1Gametitle-FO2Gametitle-FO3Gametitle-FNVGametitle-FO4Gametitle-FOT
Gametitle-FO1Gametitle-FO2Gametitle-FO3Gametitle-FNVGametitle-FO4Gametitle-FOTGametitle-FOBOSGametitle-FBGametitle-VBPV13Gametitle-FOX

Die Supermutanten sind mutierte Menschen, die mit dem Forced Evolutionary Virus (FEV) in Kontakt gekommen sind. Sie sind viel größer als normale Menschen und haben meist eine graue, grüne oder gelbliche Haut. Außerdem sind sie immun gegen Strahlung und besitzen eine übermenschliche Stärke und Ausdauer. Sie sind völlig steril, haben dafür aber durch die ständige Regeneration der Zellen eine extrem lange Lebenserwartung (200 Jahre und mehr).

Biologie Bearbeiten

Super mutant 1

Ein Supermutant

Ein Supermutant ist ungefähr 3 Meter groß und wiegt 360kg. Viele besitzen eine graue Haut, allerdings existieren auch Variationen. Ihre Haut ist extrem hart und die Knochen sowie die Muskeln sind verstärkt.

Die durch den Virus ausgelöste Mutation hat aber auch Nebenwirkungen, da Supermutanten zwar eine starke Physis besitzen, viele von ihnen aber ihre Intelligenz verlieren. Zudem sind sie völlig steril. Die Supermutanten im Osten haben außerdem keine sichtbaren sexuellen Identifikatoren.

Hintergrund Bearbeiten

Es gibt 2 verschiedene Arten von Supermutanten. Die eine lebt im Westen und kommt aus der Mariposa Militärbasis, die andere lebt im Osten und kommt aus der Vault 87. Die beiden Populationen haben allerdings eine andere Geschichte und keinen Kontakt miteinander.

Westen Bearbeiten

Die Armee des Meisters Bearbeiten

Richard Grey, einige Wissenschaftler, sowie Harold bildeten 2102 ein Team. Wenig später fand dieses Team die Mariposa Militärbasis, in welcher das US-Militär die Massenproduktion des FEV (und Forschung mit selbigem) betrieb. Bis auf Harold und Grey wurden alle Mitglieder des Teams durch mutierte Wesen (wahrscheinlich Zentauren und Floater) und die automatischen Abwehrsysteme der Basis getötet. Harold konnte entkommen, aber Grey wurde von einem automatisierten Roboterarm ergriffen und in einen riesigen Bottich mit FEV getaucht. Über einen Monat lang veränderte das Virus seinen Körper und seinen Geist, bis er dann zu einem unnatürlichen Überwesen, dem "Meister" wurde. Jeden, den er danach "konsumierte", verschmolz mit ihm zu einer Art multipler Persönlichkeit. Sein Ziel war es, das Ödland durch sein Wirken zu vereinen. Er versuchte daher Wesen zu erschaffen, die so waren wie er selbst, aber diese Experimente schlugen fehl. Das Resultat seiner Bemühungen waren die bekannten "Supermutanten". In den Jahren stieg ihre Anzahl stetig und es kam eine Armee zustande. Diese war nicht allzu klug, aber sie waren starke, widerstandsfähige und vor allem äußerst loyale Soldaten.

Fall des Meisters Bearbeiten

2162 zerstörte "Der Vaultbewohner" die Mariposa-Militär-Basis, indem er die FEV-Bottiche zur Explosion brachte. Dadurch wurde der "Meister" und sein Stellvertreter getötet, die Kathedrale zerstört. Ohne eine Führung teilten sich die Supermutanten in mindestens drei Gruppen auf. Die erste wurde von einem Supermutanten namens Gammorin angeführt und ging nach Osten (Chicago). Die zweite Gruppe wurde von Attis angeführt, welcher die Armee des Meisters wieder aufbauen wollte.

Die dritte Gruppe will den Menschen beim Wiederaufbau helfen. Sie sind intelligenter als die meisten anderen Supermutanten. Sie wollen friedlich mit den anderen Menschen leben und ihre Differenzen beiseite legen. Im Jahr 2185 war ein Supermutant namens Marcus der Anführer dieser Gruppe. Dieser traf auf Jacob, einen Paladin der Stählerne Bruderschaft. Zusammen gründeten sie die Siedlung Broken Hills.

Es gibt auch andere Gruppen, die sich in menschlichen Gemeinschaften niedergelassen haben. Einige schlossen sich z.B. der RNK an oder gingen nach Norden. Es gibt allerdings einige Gruppen (wie z.B die von Attis), die den Menschen noch feindlich gesonnen sind. Diese besitzen meistens einige Zentauren.

Gammorins Streitkräfte Bearbeiten

Diese Gruppierung ließ sich in der Nähe von Chicago nieder. Nachdem ein Luftschiff der Stählernen Bruderschaft abgestürzt war, forderte ein Paladin namens Latham Gammorin heraus und siegte. Er kontrollierte von da an seine Armee und nannte sich ebenfalls Gammorin. Die restliche Brotherhood of Steel tötete ihn allerdings und die meisten Supermutanten kämpften mit ihr gegen die Roboterarmee des Kalkulators.

Streitkräfte von Attis Bearbeiten

Diese Gruppe steht unter dem Kommando von Attis, der sehr intelligent und den Menschen feindlich gesonnen ist. Attis hoffte, eine neue Supermutantenarmee aufbauen zu können. Zu diesem Zweck suchten seine Anhänger an verschiedenen Orten nach FEV-Vorräten, nachdem sie von Gerüchten gehört hat, dass sich in einer Vault Einrichtung ein verbessertes FEV befindet. Allerdings wurde diese Gruppe von der stählernen Bruderschaft vernichtet.

Zweite Generation der Supermutanten Bearbeiten

Im Jahr 2236 entdeckte die Enklave die Überreste der Mariposabasis. Arbeiter legten die Basis frei und die Enklave konnte einige Proben des FEV bekommen. Es kam allerdings zu mehreren Vorfällen, bei denen Sklaven mit dem Virus in Kontakt kamen.

2237 kamen immer mehr Sklaven in Kontakt mit dem Virus und wurden schließlich zu Supermutanten. Diese übernahmen die Kontrolle über die Basis. Schließlich entschied die Enklave abzurücken und den Eingang zu versiegeln.

Ostküste Bearbeiten

Vor dem Krieg versuchte man in Vault 87 Menschen mit dem FEV zu infizieren, um eine Art anpassungsfähige, übermenschliche Soldaten zu schaffen, welche im Kriegsfall gegen China eingesetzt werden sollten. Nach dem Sieg wären diese Soldaten auf Befehl ausgeschaltet worden. Dieser Plan konnte allerdings nie verwirklicht werden.

Die Supermutanten sind größer und stärker als die Supermutanten des Westens, allerdings gleichzeitig weniger intelligent als die im Westen. Sie haben eine grün-gelbe Hautfarbe und sind, genau wie die Supermutanten im Westen, vollkommen steril.

Da sie sich nicht selbständig fortpflanzen können, nehmen sie Menschen gefangen und bringen sie nach Vault 87. Dort infizieren sie die Menschen mit dem FEV.

Trotz ihrer, im Vergleich zu den Supermutanten des Westens, mangelnden Intelligenz, sind sie in der Lage wichtige Positionen, wie z.B. das Kapitol, zu sichern oder Angriffe zu koordinieren. Sie beschaffen sich außerdem moderne Waffen, Ausrüstung und Munition. Wahrscheinlich haben alle Supermutanten im Osten ein gemeinsames Ziel. Es könnte z.B. die Suche nach weiteren FEV-Vorräten sein, damit die Supermutanten weiterhin existieren können. Es gibt außerdem zwei bekannte Ausnahmen von friedlichen und intelligente Supermutanten im Ödland der Hauptstadt von Washington D.C. Der eine heißt Fawkes und der andere Onkel Leo. Die anderen Supermutanten verachten diese beiden und besitzen wahrscheinlich keine Moral.

Aufenthaltsorte Bearbeiten

Die Supermutanten befinden sich im Westen und im Osten.

Westen Bearbeiten

  • Eine große und friedliche Gruppe unter dem Kommando von Marcus befindet sich in der Siedlung Broken Hills. Dort leben Supermutanten, Menschen und Ghule friedlich zusammen. In Fallout: New Vegas ist Marcus Anführer eine Gruppe Supermutanten in Jacobstown in der Nähe von New Vegas. Dort schart er eine grössere Gruppe Nightkins um sich, um diese mit Hilfe von Dr. Henry von ihren Leiden, verursacht durch zu langen regen Gebrauch von Stealth Boys, zu heilen. Einer dieser Nightkins ist Lily.
  • In Chicago gibt es eine Gruppe, die zuvor unter der Führung von Gammorin stand. Nach dessen Tod traten die meisten der Bruderschaft bei.
  • In der Kernregion gab es einige Supermutanten unter der Führung von Attis. Diese Gruppe wurde allerdings schon von der Bruderschaft vernichtet.
  • In der Mariposabasis gibt es einige Supermutanten, die früher Arbeiter der Enklave waren. Diese sind dort eingesperrt.

Osten Bearbeiten

  • Die meisten Supermutanten befinden sich in den Ruinen von Washington D.C. und haben dort im Kapitol eine Basis errichtet. Diese wird allerdings von der Talon Company angegriffen.
  • Das Gebiet der Supermutanten im Wasteland befindet sich nördlich von DC und erstreckt sich dann nach Westen (oberer Teil der Karte) bis zu Vault 87. Im Ödland befindet sich z.B. das Polizeihauptquartier von Germantown. Dort befinden sich ebenfalls viele Supermutanten.
  • Der letzte Ort ist Vault 87. Die Supermutanten bringen ihre menschlichen Gefangenen hierhin und infizieren sie mit dem FEV. Fawkes befindet sich als Gefangener in dieser Vault.

Arten Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.