Wikia

Die Vault

Megaton

Diskussion0
5.205Seiten in
diesem Wiki
Megaton
Megaton2
Icon settlement large
Lage
Megaton loc
Karten-
markierung
Megaton
Teile
GebäudeBilly Creels Haus
Craterside Supply Store
Damentoilette
Die Kirche der Kinder des Atoms
Gemeinschaftshaus
Herrentoilette
Jerichos Haus
Megaton-Klinik
Lucas Simms Haus
Lucy Wests Haus
Mein Megaton Haus
Moriarty's Taverne
Mr. Burkes Haus
Nathans und Manyas Haus
The Brass Lantern
Waffen und Munitionslagerhaus
Wasseraufbereitungsanlage
Bewohner
FührerLucas Simms
ÄrzteDoc Church
HändlerColin Moriarty (Drinks)
Gob (Drinks)
Jenny Stahl (Lebensmittel)
Leo Stahl (Drogen)
Moira Brown (Sontiges)
Andere
KreaturenBrahmin
Sonstiges
QuestsDer Tritt in seine Fußstapfen
Blutsverwandtschaft
Das Wasser des Lebens Broken Steel (Add-On)Gametitle-FO3 BS
Die Kraft des Atoms
Der vervielfältigte Mensch
Das Ödland-Überlebenshandbuch
300 Stücke Silber
Kirchenspende
Leos Drogenproblem
Lecks in den Rohren
Altmetall für Walter
Technisches
Cell NameMegatonTown
ref id000010EC
Lokale Karte
Map over Megaton
Gesamtansicht von Megaton

Megaton ist eine Stadt in Fallout 3. Je nach Entscheidung des Spielers, ob er "gut" oder "böse" ist, kann Megaton die Residenz des Protagonisten sein. Die Stadt ist durch ihre starken Mauern aus Schrott von alten Flugzeugteilen, etc. und verteidigungswilligen Bewohner relativ gut vor den Gefahren des Ödlands geschützt.

BeschreibungBearbeiten

Megaton befindet sich nahe der Vault 101 und ist die erste Station des Protagonisten nach der Flucht aus der Vault 101 und der Suche nach seinem Vater. Die Mauern Megatons wurden aus alten Flugzeugen gebaut und bieten optimalen Schutz gegen jegliche Art von Feinden. Die Häuser bestehen aus einfachem Wellblech und anderen Materialien, die das Ödland hergab. Vor dem Tor befindet sich der Protektron Deputy Weld und auf dem Tor befindet sich ein Heckenschütze namens Stockholm. Der Vater des Protagonisten machte hier bei seiner Reise zur Vault 101 und schließlich erneut nach der Flucht aus der Vault halt.

Megaton ist fast kreisrund um den Platz, an dem die Bombe in einem kleinen Teich aus radioaktivem Wasser liegt, herum aufgebaut worden. Die Gebäude schmiegen sich an die Kraterwänden. Direkt um den zentralen Platz wurden das Restaurant The Brass Lantern, Mr. Burkes Haus, die Kirche der Kinder des Atoms und die Klinik von Megaton errichtet. Weiter außen befinden sich der Craterside Supply Store und das Gemeinschaftshaus. Um diese Gebäude wurden ringförmig weitere Häuser, unter anderem die Wasseraufbereitungsanlage und Moriarty's Taverne gebaut.

Der östliche Teil der Stadt ist überwiegend mit Wohnhäusern bebaut, während westlich eher geschäftlich genutzte Gebäude stehen.

Außerhalb der Stadt, südlich der Mauern, befindet sich ein ausgehöhlter Felsen mit einigem an lohnenswertem Inhalt

GeschichteBearbeiten

Nachdem einige Ödländer versucht haben, in Vault 101 einzudringen und dort Zuflucht zu suchen, aber die Zugangssperre nicht überwinden konnten, fanden diese Schutz in einem Krater, welcher durch eine noch scharfe Atombombe und einem abgestürzten Zivilflugzeug entstand. Mit der Hilfe der Sekte "Die Kinder des Atoms", welche die noch scharfe Atombombe anbeten, gelang es aus den Trümmern mehrerer abgestürzter Flugzeuge und anderem Schutt, die Mauern und Gebäude zu bauen.

Erster Kontakt mit der Vault 101Bearbeiten

Im Februar 2241 erreichte eine Expedition, ausgesendet vom Aufseher der Vault 101, Megaton. Die Einwohner waren zunächst vorsichtig, begrüßten dann aber die Fremden freundlich in ihrer Siedlung. Die Expeditionsleiterin Anne Palmer ernannte Agnes und Lewis zu Vaultbotschaftern in Megaton. Einige Aufzeichnungen dieser Expedition finden sich im Terminal des Aufsehers in der Vault 101.

Boppos ÜberfallBearbeiten

2277 legte eine Bande von Raidern ein Lager in der Grundschule von Springvale an. Ziel war es, einen unterirdischen Zugang zur Vault 101 zu schaffen, um diese zu plündern. Einige dieser Raider, die von Boppo angeführt wurden, versuchten Megaton zu überfallen. Der Angriff schlug aufgrund der Mauern von Megaton und der entschlossenen Verteidiger allerdings fehl. Der Sheriff der Stadt, Lucas Simms, tötete den Führer der Raider.

VerteidigungBearbeiten

Die Verteidigung von Megaton ist primitiv, erfüllt aber ihren Zweck. Hauptsächlich dient die Mauer aus Flugzeugteilen als Schutz vor Eindringlingen. Außerdem bewacht Deputy Weld, ein Protektron, das Haupttor. Stockholm hat seinen Platz über dem Tor und kann im Notfall mit seiner Jagdflinte Gegner von oben aus töten. Falls Stockholm alleine nicht ausreicht, kommen auch die restlichen Bewohner von Megaton ins Spiel und verteidigen gemeinsam die Stadt. Außerdem gibt es noch Deputy Steel, der das Waffenhaus bewacht.

QuestsBearbeiten

  • Megaton dest

    Megaton nach der Zündung der Atombombe

    Megaton, genauer Moriarty ist erste Anlaufstelle während der Quest "Der Tritt in seine Fußstapfen" um Informationen bezüglich des Aufenthaltsorts des Vaters zu bekommen.
  • Von Lucas Simms oder Mister Burke bekommt man einen Auftrag, die noch aktive Atombombe in der Stadt zu deaktivieren oder zu aktivieren. Diese Quest heißt "Die Kraft des Atoms". Sollte der Spieler noch nicht in der Lage sein, die Bombe zu manipulieren, kann er Leos Drogenproblem ausnutzen um an Mentats zu kommen, die die Fertigkeiten des Spielers temporär erhöhen.
  • Von Walter erhält man den Auftrag, die Lecks in den Rohren der Wasserversorgung zu reparieren. Später beauftragt er den Protagonisten Altmetall für die Instandhaltung des Wasseraufbereitungswerks zu beschaffen.
  • Der Spieler kann für gutes Karma jederzeit bei Beichtvater Cromwell für die Kirche spenden oder Micky vor den Toren Megatons mit aufbereitetem Wasser aushelfen.
  • Im Craterside Lagerhaus kann man mit der Besitzerin Moira Brown sprechen. Sie will, dass man ihr bei den Recherchen zu einem "Überlebenshandbuch" über die Gefahren des Ödlandes hilft. Es beginnt die Quest "Das Ödland-Überlebenshandbuch".
  • In Moriartys Saloon kann man Lucy West finden. Diese will, dass man einen Botengang erledigt, der für sie zu gefährlich wäre. Die Quest "Blutsverwandtschaft" beginnt.
  • Nachdem Project Purity aktiviert wurde, wird Aqua Pura in alle größeren Siedlung des Ödlands gebracht. In Megaton kommt allerdings kein Wasser an, da dieses von einer Sekte als Weihwasser verbraucht wird. Diese Quest nennt sich "Weihwasser".
  • Im Rahmen der Quest "Der vervielfältigte Mensch" kann man bei Doc Church und bei Manya Vargas Informationen bezüglich des Androiden bekommen.

Gebäude der StadtBearbeiten

BewohnerBearbeiten

Lohnenswerte Beute Bearbeiten

Sonstiges Bearbeiten

  • Der Name Megaton verweist auf die Maßeinheit, in der die Sprengkraft einer Atombombe angegeben wird (Megatonnen) und bezieht sich auf die Atombombe in ihrem Inneren.
  • In Megaton kann man nach dem Entschärfen der Atombombe ein eigenes Haus als Belohnung bekommen.
  • Hat der Spieler sehr gutes Karma, erhält er jeden Tag ein kleines Geschenk von den Einwohnern Megatons.
  • Megaton ist einer der Routenpunkte, an denen die Handelskarawanen vorbei kommt.
  • Sollte man sich entschließen, Megaton zu sprengen, wird vor den Ruinen der Kopf von Deputy Weld liegen und immernoch sagen "Die Bombe ist sicher".
  • Falls Deputy Weld zerstört wird, übernimmt Deputy Steel dessen Platz am Eingang (nicht mehr in den neuesten Versionen des Spiels).
  • Die Bombe und der Kult darum bezieht sich wohl auf den Film "Rückkehr zum Planet der Affen", in dem es auch einen Kult um eine Atombombe gibt.
  • Sollte man Megaton sprengen, tauchen Megaton-Flüchtlinge auf (meist nur mit Messern bewaffnet).
  • In der japanischen Version von Fallout 3 wurde die Aufgabe, die Bombe detonieren zu lassen, wegen "Parallelen zu historischen Ereignissen" ersatzlos gestrichen. Gemeint sind die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945.

GalerieBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki