Fandom

Die Vault

Hub

7.195Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
 
Gametitle-FO1.pngGametitle-FO2.pngGametitle-FNV.pngGametitle-FNV LR.pngGametitle-FB.png
Gametitle-FO1.pngGametitle-FO2.pngGametitle-FNV.pngGametitle-FNV LR.pngGametitle-FB.png
Mbox template.png
Infobox benötigt
Dieser Artikel oder Sektion braucht eine Infobox. Siehe in der Liste der Vorlagen in Infoboxvorlagen Kategorie.
Fo1 Hub Townmap.png

Karte des Hub

Der Hub ist die Handelsmetropole in Fallout. Eine große Stadt der Händler, Geschäftemacher, Karawanengesellschaften und anderer teils dubioser Geschäftszweige. Der Hub ist der zentrale Umschlagplatz für Waren aller Art, von hier fahren Karawanen die Bruderschaft, Junktown und den Boneyard an.

HintergrundBearbeiten

Der Hub wurde 2093 von einem Mann namens Angus gegründet. Die Siedlung, an einer fruchtbaren Oase und großen Wasservorkommen gelegen, wuchs rasch an und Angus begann den Handel mit anderen Siedlungen im Ödland voranzutreiben.

In den frühen Jahren des Hubs stieg ein junger Mann, genannt Harold, rasch auf und brachte es zum Karawanen Anführer. Die Karawanen sind die Lebensadern des Ödlandes und daher seit jeher Ziel von Attacken durch Raider und anderen Abschaum. Doch Harolds Geschäft blühte und gedeihte, zumindest einige Jahre. Denn da begannen die rätselhaften Angriffe durch Mutanten auf die Karawanen. Harolds Geschäfte litten beträchtlich, so organisierte er gemeinsam mit einem Wissenschaftler namens Richard Grey eine Expedition um die Ursache für die Mutantenangriffe zu ergründen. Das Unternehmen endete katastrophal, nur mit Glück überlebte Harold und wurde von einer Karawane vor dem Verdursten gerettet. Doch Harolds Körper verfiel zusehends, er mutierte zu einer ghulähnlichen Kreatur, jedoch ohne seinen Intellekt und seinen Witz zu verlieren.

Harolds Geschäftspartner und seine Angestellten wenden sich angewiedert von ihm ab und Harold zog hinüber nach Oldtown, wo er mit der Zeit zum Anführer der kleinen Ghulgemeinde des Hubs avancierte.

2120 ernennt sich Angus zum Stadthalter des Hubs, eine Funktion die er brilliant ausfüllte. Er brachte die Bestrebungen des Viper-Clans den Hub zu übernehmen zum erliegen. Doch im strengen Winter des Jahres 2125 wurde Angus ermordet, der Hub stürzte ins Chaos.

Damit begann der Krieg der Händler. Eine Fraktion der Händler übernahm die Kontrolle über die Wasserversorgung des Hubs und verlangte hohe Steuern für das wertvolle Nass. Zwei Jahre dauerte der Krieg der Händler, bis der Händler Roy Greene ein Friedensabkommen aushandelte. Ein Konzil wurde gegründet, bei dem jede der Händlerfraktionen zwei Stimmen erhielt und welches in jahrelangen Verhandlungen die Meinungen der Handelsgesellschaften absteckte und ihre Konzessionen sicherte.

2140 gründet sich in Downtown Hub der Untergrund, eine kriminelle Organisation die bestrebt ist die Macht im Hub an sich zu reissen. Dem Untergrund steht der brutale wie charismatische Decker vor. Der Untergrund in Hubs Oldtown ist das Revier der Diebesgilde. Sie erhebt keine Machtansprüche, sondern zieht es vor unsichtbar zu bleiben und sich mit der Beschaffung und Veräusserung von Wertgegenständen zu bereichern.

Die Polizei im Hub ist nahezu überall präsent und überaus neutral, wenn auch nicht allzu durchschlagskräftig.

FraktionenBearbeiten

Crimson Caravan, Far Go Traders, Water Merchants, Der Untergrund, Diebesgilde und die Kinder der Kathedrale.

StadtviertelBearbeiten

Vorhof: Hier beherrschen hauptsächlich die Karawanen und deren Mannschaften das Stadtbild.

Downtown: Zentrum des Hubs, hier konzentrieren sich die Geschäfte, es gibt Waffen,- Gemischtwaren- und Buchgeschäfte, Geldverleiher, eine Spielhölle, zwei Karawanengesellschaften suchen nach Begleitern für die gefährlichen Touren durchs Ödland, die Polizei hat hier ebenso ein Quartier wie der Untergrund. Für die kulinarische Versorgung gibt es Leguan am Spiess.

Oldtown: Im Gegensatz zu Downtown ein sehr rauhes Pflaster, welches man nicht ohne Waffe besuchen sollte. hier gibt es zwielichtige Gestalten aller Art, Drogenhändler, Schläger, Diebe oder auch nur einfach Irre. Eine kleine Ghulgemeinde bevölkert diesen Stadtteil bleibt aber weitgehend unsichtbar. Ein Waffengeschäft bietet recht taugliche Waffen und Rüstungen zu hohen Preisen.

Water Merchants: Der südliche Stadteil des Hub wird von den mächtigen Wassertanks dominiert, die eifersüchtig von den Water Merchants behütet werden. Die Wasserhändler bieten nur wenig Jobs und bezahlen diese extrem geizig. Ansonsten findet man hier auch eine kleines Krankenhaus der Children of the Cathedral, welches aber mehr Mission als Spital ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki