Wikia

Die Vault

Hoover-Staudamm

6.819Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Mbox default.png
Reinigung (Problem: Braucht Übersetzung.)
Um den Qualitätsstandards des Fallout Wikis zu entsprechen, braucht dieser Artikel Reinigung. Helfen Sie bitte, den Artikel zu verbessern.
Icon disambig.svg
Für Hoover-Staudamm wie er erscheinen sollte Black Isle's abgesagtes Fallout 3, siehe Hoover-Staudamm (Van Buren).
Hoover-Staudamm
Hoover Dam aerial view.jpg
Icon monument.png
Lage
Hoover Dam loc.jpg
Karten-
markierung
Hoover-Staudamm
Bewohner
FraktionenRepublik Neukalifornien
HändlerQuartiermeister Bardon
Sonstiges
QuestsFür die Republik, Teil 2
Es geschah am hellichten Tag
Arizona Killer
Freiheit zu, Freiheit von
Alles oder Nichts
Veni, Vidi, Vici
Heureka!
Technisches
Cell NameHooverDamExt (exterior)
HooverDamInt (interior)
ref id00134ff4 (exterior)
00134ff3 (interior)
 
Gametitle-VB.pngGametitle-FNV.png
Gametitle-VB.pngGametitle-FNV.png

Der Hoover-Staudamm ist ein Ort in Fallout New Vegas, der unter der Kontrolle der RNK (NCR) steht. Es handelt sich konkret um eine Bogengewichtsstaumauer aus Beton im Black Canyon des Colorado River, an der Grenze zwischen den ehemaligen US-Bundesstaaten Arizona und Nevada. Er wurde zwischen 1931 und 1936 gebaut und liegt östlich von Boulder City.

Der Hoover Damm funktioniert im Jahr 2281 immer noch nicht perfekt, obwohl er von der RNK (NCR) gesteuert wird. Laut des New Vegas Vertrags zwischen der Republik Neu-Kalifornien und Mr. House, muss die RNK 5% der in der Anlage erzeugten Elektrizität nach New Vegas umleiten.

Hintergrund Bearbeiten

Konflikt mit der stählernen Bruderschaft

Im Jahr 2274 traf ein großes Kontingent von RNK (NCR) -Truppen in der Mojave Ödland Region ein und besetzte den Hoover Damm. Dies führte zum Konflikt zwischen der Republik Neu-Kalifornien und der stählernen Bruderschaft.

Konflikt mit Caesar's Legion

Obwohl sich Caesar's Legion und die RNK (NCR) schon einmal gegenüber standen und die Legion sogar Erfolg bei der Zerstörung von Fort Aradesh (eine der wichtigsten RNK-Festungen) hatte, wurden ihre Truppen (unter Legat Graham) 2277 am Hoover Damm erfolgreich geschlagen. Vier Jahre später droht eine neue Schlacht am Hoover Damm zu beginnen, welches zeitgleich als zentrale Kulisse für Fallout: New Vegas dient.

Aufmachung Bearbeiten

Außenbereich Bearbeiten

Die westliche Seite des Damms wird von der RNK kontrolliert und bestückt mit den auf Plakaten gezeigten Flugabwehrgeschützen. Durch den Schnellreisepunkt landet der Spieler direkt vor dem Eingang zum Besuchszentrum des Hoover Staudamms. Nördlich des Besucherzentrums ist eine Bühne mit Zuschauerbereich. Westlich der Bühne ist eine große Flugabwehrkanone. Die verbarrikadierte Straße nach Norden führt auf den Staudamm. Zwei Türme befinden sich am südlichen Ende der Straße. Zugang zu 'Hoover-Staudamm Einlaufturm 01' und Hoover-Staudamm Einlaufturm 02' hat man durch eine Brücke, die mit der Nordseite der Straße verbunden ist. Die Straße endet an einer Checkpoint-Tür, die bis zu der abschließenden finalen Quest wie Eureka! nicht geöffnet werden kann. Der Checkpoint enthält ein 'Sehr schwer' verschlüsseltes Terminal und ein paar Spinde mit eher minderwertigem Loot. Es gibt zusätzlich ein kleines Sniper-Nest auf dem Dach, das über eine Leiter erreicht werden kann.

Der Zugang zu den nördlichen und südlichen Grundfesten des Staudamms wird durch eine Barriere aus Pontoons blockiert, wenn man versucht, flussabwärts dorthin zu schwimmen. Pontoons halten einen Zaun aus Kettengliedern auf der Wasseroberfläche an seinem Platz, während Gewichte die versenkten Teile halten und die Konstruktion spannen. Obwohl es möglich ist, vom Wasser aus über die Absperrung zu kommen, verhindern unsichtbare Barrieren ein tatsächliches Überspringen, sogar wenn dies von den Klippen weit oberhalb der Barriere aus versucht wird; doch es ist möglich, über die Nordseite des Staudamms in das Wasser zu springen. Dieser Sprung bringt den Spieler auf die andere Seite der Pontoonbarriere und ermöglicht ihm, die gesamte Länge des Hoover-Staudamms entlang zu schwimmen. Eine Einbahn-Leiter nach oben ist für den Rückweg zur Spitze des Staudamms auf der Uferseite der RNK vorhanden.

Die Ostseite des Staudammes wird durch die Legion kontrolliert. Der Weg entlang der verbarrikadierten Straße führt auf den Staudamm. Zugang zu den Einlauftürmen 03 und 04 besteht über eine Brücke, die mit der Nordseite der Straße verbunden ist. Es gibt zwei Türme entlang des südlichen Endes der Straße, einer davon ist zerstört.

Der südlich gelegene Grundbereich des Staudamms ist zugänglich, nachdem man im Inneren des Staudamms hinabsteigt und ihn auf der zweiten Ebene von Kraftwerk 02 oder 04 verlässt. Dort befinden sich spektakuläre Wasserfälle aus Abflussrohren hoch oben im Osten und Westen an den Wänden. Man kann von Westen nach Osten schwimmen und auf die Betoninsel klettern, wenn man den ganzen Weg zum südlichen Ende schwimmt und dann den Sandstreifen entlang zur südwestlichen Ecke läuft.

Vorkommen

Hoover-Staudamm erscheint nur in Fallout: New Vegas, und sollte ursprünglich auch in Black Isle's gestrichenem Fallout 3 erscheinen.

Hinter den Kulissen Bearbeiten

Bei einem der steinernen Wachtürme ist ein Banner mit dem Slogan "LEGION GO HOME" zu finden. Das ist ein Verweis auf den irdischen Slogan "Ami go home", der von Kommunisten nach der US-Besetzung im Zweiten Weltkrieg geprägt wurde. Später wurde er von der europäischen Friedensbewegung während des Vietnam-Krieges und der neueren Golf-Kriege verwendet.

Auf der Seite kann das Banner auch ein Verweis zu dem Monty Python Film, "Das Leben des Brian" sein, wo der Hauptcharakter "Romanes eunt domus", an einer Hauswand schreibt, was -grammatikalisch inkorrekt - "Römer geht nach Hause" bedeutet. Später wird er von einem römschen Wachmann verbessert.

Galerie Bearbeiten

Video Bearbeiten

Life of Brian - ROMANES EUNT DOMUS03:07

Life of Brian - ROMANES EUNT DOMUS

Vorlage:Navbox Hoover-Staudamm

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki