Wikia

Die Vault

Harold

Diskussion0
4.972Seiten in
diesem Wiki
Harold
HubHarold
Biografie
RasseFEV Mutant
ZugehörigkeitGhul - Fallout
Gecko Ghule - Fallout 2
Los Ghouls - Fallout: Brotherhood of Steel
Baumhüter - Fallout 3
RolleGlückloser Mutant - FO1
Ödland Reisender - FOBOS
Bürgermeister von Gecko - FO2
Baumgott - FO3
OrtHub - FO1
Los - FOBOS
Gecko - FO2
Oasis - FO3
Baumschule - VB
Gameplay
VorkommenFallout
Fallout 2
Fallout 3
Fallout: Brotherhood of Steel
Van Buren
Fallout: Brotherhood of Steel 2
QuestsFinde die vermissten Karawanen - FO1
Oasis - FO3
Finde die fehlenden Teile - FOBOS
Statistiken
SPECIALST 6,PE 4,EN 5,CH 8,IN 7,AG 6, 7 - FO1
base id3034E
ref id31497
DialogHAROLD.MSG - FO1
Gcharold.msg - FO2
 
Gametitle-FO1Gametitle-FO2Gametitle-FO3
Gametitle-FO1Gametitle-FO2Gametitle-FO3

Harold ist ein wichtiger Charakter in der Fallout-Storyline. Er ist wahrscheinlich der einzige Charakter, der in Fallout, Fallout 2 und Fallout 3 vorkommt.

GeschichteBearbeiten

Harold ist ein spezieller Typ der FEV Mutanten und ein wichtigster Charakter in der Geschichte von Fallout. Er stammt ursprünglich aus Vault 29 und verließ sein Zuhause im Jahr 2090. Harold lebte im Jahr 2161 in Oldtown des Hub`s, im Jahr 2208 in Los, im Jahr 2241 in Gecko und im Jahr 2277 in Oasis. So traf er den Bunkerbewohner, den Auserwählten und den Einsamen Wanderer. Er ist der einzige Charakter der in allen 3 Fallout Hauptspielen vorkommt.

Harold beginnt nach seinem Auszug aus Vault 29 das Ödland zu erkunden, bis er schließlich im Hub landet und dort als Händler und Söldner arbeitet. Er gründet schon bald seine eigene Karawane. Nach einiger Zeit machte er sich mit einigen Abenteurern und einem Doktor namens Richard Grey (später bekannt als "der Meister") zu einer alten Militärbasis auf, bekannt als die Mariposa Militärbasis. Der Großteil der Gruppe wurde durch die automatischen Verteidigungssysteme der Basis getötet. Ein Roboterarm stieß Richard Grey in einen der FEV Bottiche und Harold verlor während des Kampfes das Bewusstein.

Oasis ist das letzte grüne Fleckchen Erde im Ödland von Washington. Entstanden ist es durch Harold, einen Ghul, welcher sich dort eines Tages niedergelassen hatte und einem Baum namens "Bob", der ihn nach und nach umhüllte. Der Ghul Harold tauchte bereits in Fallout und Fallout 2 auf. Die beginnende Symbiose zwischen Ghul und Baum war in Fallout 2 schon zu erkennen, da Harold mehrere Zweige aus dem Kopf wuchsen. In den darauf folgenden Jahren breitete er sich im Tal immer mehr aus und ließ grüne Bäume wachsen. Irgendwann wurde er von einer Gruppe aus Menschen gefunden, die ihn als Gott ansahen und sich künftig "Baumhüter" nannten.

Die Baumhüter sind, wie der Name schon sagt, die Hüter der Bäume in Oasis. Harold, der "Gott", ist allerdings alles andere als glücklich über seine Lage, weshalb er den Protagonisten bittet, ihn zu töten. Man kann seine Ausbreitung aber auch im Auftrag vom Laubmutter Laurel beschleunigen oder im Auftrag von Baumhüter Birch verlangsamen damit das Ödland eines Tages wieder grün ist.

Die Menschen in Oasis verachten die Technologie. Doch um sich und Oasis zu schützen haben sie sich Waffen zugelegt. Die Bewohner sind gerne unter sich und wollen dort eigentlich keine anderen Menschen haben. So kann der Protagonist nur nach Oasis, weil er schon von Harold dem "Gott" angekündigt und erwartet wurde. In Oasis muss man sich einem Ritual hingeben dabei muss man Wasser aus einem Brunnen trinken.

Harold 1

Harold aus Fallout 1

Harold 2

Harold aus Fallout 2

Harold 3

Harold aus Fallout 3

Harolds LebenBearbeiten

Frühes LebenBearbeiten

Harold wurde im Jahre 2072 geboren und war gerade 5 Jahre alt als der Große Krieg began. Er wurde daraufhin gewaltsam in Vault 29 eingesperrt.

Gametitle-VBFolgendes basiert auf Van Buren und wurde nicht durch Kanon Quellen bestätigt.


Harolds Zuhause, Vault 29, wurde ursprünglich ausschließlich von kleinen Kindern bevölkert, die durch Diana, ein mit einem Supercomputer verbundenes menschliches Gehirn, dort hingebracht wurden. Diana wurde von den Bewohnern als Göttin verehrt. In Fällen von Bevölkerungsunruhen wurde einer der Bewohner ausgewählt, um die Vault frühzeitig zu verlassen. Der ausgewählte Proband sollte feststellen, ob die Außenwelt bewohnbar war und ob es sicher sei, die Vault zu verlassen. Danach sollte er zurückkehren und den Vault-Bewohnern Bericht erstatten. Keiner der ausgewählten Probanten kehrte je zurück und diese Tatsache hielt die anderen Bewohner für eine kurze Zeit von dem Gedanken ab, die Vault verlassen zu wollen.

Harold wurde im Jahr 2090 als solcher Proband ausgewählt. Er verließ die Vault, wurde jedoch sofort vom Sicherheitssystem betäubt und durch einem Roboter in das sogenannte Kinderzimmer, Diana`s Schaltzentrale, gebracht. Dort wurde er von Diana vor die Wahl gestellt, entweder bei ihr zu bleiben oder die Außenwelt zu erforschen. Wenn er sich jedoch für die Außenwelt entscheiden würde, wäre Diana gezwungen ihn zu "konditionieren", damit er niemanden von ihr und dem Kinderzimmer erzählen könne.

Harold stimmte zu, bei Diana zu bleiben. Ihm gelang jedoch die Flucht. Während seinen Reisen hielt er die Existenz des Kinderzimmers geheim, weil er glaubt, dass es seine Aufgabe sei, solch ein 'Geschenk' für die Zukunft zu bewahren, bis die Welt dafür bereit sei[1].

Gametitle-VBEnde der Informationen basierend auf Van Buren.


HandelskarriereBearbeiten

Nach dem Verlassen seiner Vault reiste er durch das Ödland und wurde ein erfolgreicher Händler und Kaufmann. Schließlich bemerkte er, dass die Angriffe seltsamer mutierter Tiere auf seine Karawanen zunahmen und er beschloss, sich darum zu kümmern.

Expedition nach MariposaBearbeiten

Fo1 Military Base Townmap

Mariposa Militär Basis

Harold und eine Gruppe anderer Abenteurer - unter ihnen ein Mann namens Richard Grey, ein Arzt, der im Hub lebte und von den merkwürdigen Mutanten ebenso verwirrt war- verfolgten die Kreaturen und fanden schließlich ihren Ursprung. Die Mutanten schienen aus einem alten Militärstützpunkt zu kommen.

Der Großteil der Abenteurer starb, nachdem die Gruppe den Stützpunkt betreten hatte, durch die Mutanten sowie das automatische Sicherheitssystem. Harold, Richard und einige andere konnten dennoch tief in die Basis vordringen, wo sie einige mit einer fremden zähflüssigen, grünen Lösung gefüllten Fässer vorfanden, die für die Mutation der Tiere verantwortlich zu sein schien. Grey wurde durch einen Roboterarm in eins der Fässer gestoßen, wodurch er scheinbar starb (in Wirklichkeit mutierte er jedoch und wurde zum Meister). Harold wurde bewusstlos geschlagen und erwachte, bereits selbst mutierend, einige Zeit später in der Wüste. Er wurde von einer Karawane aufgegriffen und zurück zum Hub gebracht, wo er sich, praktisch mittellos, niederließ.

Ein glückloser MutantBearbeiten

Der Vault-Bewohner trifft ihn zuerst in Oldtown im Hub. Oldtown war der Teil des Hubs, wo die Armen lebten, wie die mittelmäßige Ghoul Bevölkerung. Harold ist ein solcher Mutant und er bettelt um Kleingeld. Im Austausch für etwas Geld versorgt Harold den Vault-Bewohner mit sehr viel Informationen, größtenteils handelt es sich um die Mariposa Militärbasis und Richard Grey, sowie um eine Todeskralle, die in der Nähe vom Hub lebt, Butch Harris, Führer der Far Go Traders benötigt Hilfe um sich darum zu kümmern.

Einmal zwischen 2162 und 2242 begann ein kleiner Baum (den er Bob nennt, obwohl er gern scherzt, dass sein Name Herbert ist), aus der Seite des Kopfs von Harold zu wachsen, zeigend, dass sogar die sterilen Mutanten die Quelle einer Art Lebens sein können. Es ist eine völlig neue Art des Baums - einzigartig und speziell, gerade wie Harold.

Reisender des ÖdlandesBearbeiten

FOBoSLogoFolgendes basiert auf Fallout: Brotherhood of Steel und wurde nicht durch Kanon Quellen bestätigt.

Nach der Zerstörung der Armee des Meisters verließ Harold den Hub und wurde ein Reisender, der verschiedene Plätze im Ödland besuchte. Es ist bekannt, dass er in Texas zu Carbon und die Ghul-Stadt genannt Los um 2208 reiste. Er hatte eine sexuelle Begegnung mit der Prostituierten von Carbon, Ruby und er verlor eine Hand, eine Zehe und ein Auge, die von seinem Körper fielen. Die Reisen von Harold endeten in Gecko um 2241.

FOBoSLogoEnde der Informationen basierend auf Fallout: Brotherhood of Steel.

ReferenzenBearbeiten

  1. In Fallout, wenn man Harold bittet, über Vaults zu erzählen, sagt er, dass die Vault aus der er ursprünglich kommt, wegen Überbevölkerung und Nahrungsmangel gescheitert ist. Das entspricht tatsächlich Vault 27, die absichtlich überbevölert werden sollte, im Vergleich 2 mal so hoch wie Vault 29.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki