FANDOM


 ... 
Gametitle-FO1.pngGametitle-FO2.pngGametitle-FO3.pngGametitle-FNV.pngGametitle-FOT.pngGametitle-FOT2.png
Gametitle-FO1.pngGametitle-FO2.pngGametitle-FO3.pngGametitle-FNV.pngGametitle-FOT.pngGametitle-FOT2.pngGametitle-FOBOS.pngGametitle-FOBOS2.pngGametitle-FB.png

Das FEV (Forced Evolutionary Virus) wurde vor dem Großen Krieg  wahrscheinlich im Auftrag der US-Regierung für die Erschaffung von verbesserten Soldaten entwickelt. Diese sollten im Kampf gegen China eingesetzt werden. Es kam allerdings nie zur Ausführung des Plans.

Nach dem Krieg ist das FEV, abgesehen von der Strahlung, die Hauptursache von Mutation. Das Resultat dieser Mutationen ist meistens ein Supermutant (mutierter Mensch) oder ein Zentaur (Mischung aus einem Hund, einem Menschen und anderen Lebewesen).

GeschichteBearbeiten

Vor den AtomexplosionenBearbeiten

Vor dem Krieg boten China und die USA sich ein Wettrüsten. Beide Staaten entwickelten Geheimwaffen. Die Privatfirma West-Tek entwickelte Laser- und Plasmawaffen sowie Powerrüstungen für die US-Armee.

Es wurde bald bekannt, dass die Chinesen an biologischen Waffen arbeiteten und West-Tek bekam den Auftrag, einen Wirkstoff zu entwickeln, der Immunität gegenüber den chinesischen Waffen gewährleisten sollte. Dieser Wirkstoff wurde erst als PVP, dann aber, als die ersten Versuche eine starke Nebenwirkung ergaben, in FEV umbenannt. Es zeigte sich, dass das FEV in der Lage war, ein Lebewesen so mutieren zu lassen, dass es an seine Umwelt perfekt angepasst war. Somit war es das erklärte Ziel, das FEV einzusetzen, um genetisch verbesserte Soldaten zu erschaffen, die man im Kriegsfall einsetzen wollte.

In der Mariposa Militärbasis wurden die Experimente weitergeführt. Roger Maxson hatte das Kommando über die Basis und führte Experimente mit FEV durch. Als die Bomben fielen, brachte Roger Maxson die Soldaten und deren Familien in die Lost Hills Bunker.

Der MeisterBearbeiten

Nach einiger Zeit kam ein kleines Team, bestehend aus Richard Grey, Harold und anderen zur Mariposa Basis. Fast das gesamte Team kam durch die Verteidigungsanlagen ums Leben. Nur Harold konnte aus der Basis entkommen. Grey fiel in ein großes Fass mit FEV, mutierte und wurde zum Meister.

Er versuchte weitere Menschen mit FEV zu infizieren, um mehr von seiner Art zu erschaffen, erschuf dabei allerdings die Supermutanten, die nicht nur völlig immun gegen Strahlung waren und eine sehr lange Lebenserwartung hatten, sondern den Menschen auch physisch weit überlegen waren. Sie waren allerdings völlig steril und nicht sonderlich intelligent. Der Meister wollte alle Menschen mit FEV infizieren, da sie seiner Meinung nach dann perfekt wären. Schon nach einiger Zeit hatte er eine eigene Armee.

EnklaveBearbeiten

2236 grub die Enklave mit einigen Arbeitern die Ruinen von der Mariposa Basis aus. Sie brachte einige Proben des FEV zur Ölbohrinsel. Nach einiger Zeit infizierten sich immer mehr Arbeiter mit dem FEV und wurden zu Supermutanten. Die Enklave zog sich zurück und versiegelte den Eingang.

Die Enklave entwickelte aus den FEV ein Toxin, welches auf Mutanten und Menschen absolut tödlich wirkt. Sie testete es an entführten Menschen aus Vault 13 und Arroyo. Sie wurde aber durch den Auserwählten aufgehalten, der auch die gesamte Ölbohrinsel zerstörte. (mehr dazu im Hauptartikel Enklave).

OstküsteBearbeiten

An der Ostküste wurden in Vault 87 ebenfalls Experimente mit einer modifizierten Variante des FEV durchgeführt, wodurch die sogenannten Supermutanten des Ostens entstanden sind. Auch hier war das ursprüngliche Ziel die Schaffung von verbesserten Soldaten, die im Krieg gegen China eingesetzt werden sollten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki