FANDOM


Icon disambig
Für Fort Independence, den Hauptsitz Ausgestoßenen der Bruderschaft im Ödland der Hauptstadt, siehe Fort Independence.
Die Burg
Fort Independence
The Castle
Icon The Castle
Lage
FO4 map The Castle
Karten-
markierung
The Castle
Teil vonSüd Boston
Bewohner
FraktionenMinutemen
BesitzerMinutemen
Andere
KreaturenMirelurks
Mirelurk Königin
RoboterSarge
Sonstiges
QuestsFür die Freiheit
Alte Waffen
Technisches
Cell NameTheCastleExt
TheCastleExt02
TheCastleExt03
TheCastleExt04
TheCastleExt05
TheCastleExt06
TheCastleExt07
TheCastleExt08
ref id0000e189
0000e188
0000e16a
0000e18a
0000e1a9
0000e1a8
0000e1a7
0000e169
 
Gametitle-FO4
Gametitle-FO4

Die Burg ist ein Ort und eine potentielle Siedlung im Commonwealth in Fallout 4. Sie ist das ehemalige Hauptquartier der Minutemen und kann während der Quest Für die Freiheit wieder zurückerobert werden. Die Burg befindet sich östlich der Gwinnett-Brauerei und des dazugehörigen Restaurant Gwinnett.

Hintergrund Bearbeiten

Vor dem Großen Krieg war der Ort bekannt als Fort Independence [1]. Die Minutemen nahmen das Fort ein und nutzten es als Hauptquartier, bis sie im Jahr 2240 aufgrund einer Kolonie Mirelurks gezwungen wurden, es zu verlassen; dabei wurde ein Teil der Burg von einem riesigen Mirelurk zerstört. Trotz dessen ist man sich einig, dass dieser Ort ein perfektes Hauptquartier und eine gute Kommandozentrale für die Minutemen ist. Preston Garvey beauftragt den Spieler damit, die Burg wieder einzunehmen.

Die Burg ist voller Mirelurks und einer Mirelurk-Königin. Sobald man alle Kreaturen beseitigt hat, kann man die Burg als Siedlung nutzen.

Layout Bearbeiten

Fort Independence ist ein sternförmiges Fort, welches aus fünf dreieckigen Bastionen die mit Wänden verbunden sind besteht. Die Wände sind hohl und in ihnen befindet sich der Hauptteil der Infrastruktur der Burg - lediglich die Werkbank und der Sendemast für Radio Freedom befinden sich im Burghof. Die nord- und südwestlichen Mauern wurden Großteils zerstört und es fehlt auch ein großer Teil der südlichen Mauer, was die westliche Bastion und die darin befindliche Waffenkammer nur über einen Tunnel betretbar machen. In der nördlichen Bastion befindet sich die Küche, in der Östlichen die Quartiere des Generals und der Zugang zum Tunnel und in der südöstlichen Bastion sind die Barracken. Die südwestliche Bastion ist nicht betretbar.

Am Anfang wird die Burg von einer großen Gruppe Mirelurks bewohnt sein und man kann überall im Hof und in den Innenbereichen Eiergelege der Mirelurks finden. Sobald die Quest Für die Freiheit beendet wurde, werden diese entfernt und man kann die Burg als Siedlung verwenden.

Im Fort befinden sich ein Raketenwerfer und ein Flammenwerfer sowie etwas Munition für beide Waffen. Als Siedlung gibt es hier fünf Betten, eine Klinik, eine Laborstation, Beleuchtung und ein kleines Kabelsystem und ein Industrieller Wasseraufbereiter welcher 40 Einheiten Wasser produziert.

In der Waffenkammer findet man ein Lager mit schweren Waffen, einer Waffen- und Rüstungs-Werkbank und drei Laser-Geschütztürme die mithilfe des Werkbank-Menüs überall innerhalb der Burg platziert werden können. Hier findet man auch die Blaupausen für die Artillerie. Jedoch ist die Waffenkammer gesperrt bis die Quest Alte Waffen beendet wurde.

Zugang zur Burg erhält man von Süden aus durch das Haupttor und auch Feinde werden aus dieser Richtung angreifen; hinter dem Tor ist ein kleiner leicht zu verteidigender Raum; kombiniert mit den hohen und leicht reparierbaren Wänden ist die Burg eine der sichersten Siedlungen im gesamten Commonwealth.

Relevante Beute Bearbeiten

Hinweise Bearbeiten

  • Das eingebaute Radio der Burg welches Radio Freedom ausstrahlt wird mehr Minutemen zur Burg locken; nach 5 neuen Minutemen werden jedoch keine weiteren mehr kommen.
  • Nicht alle Minutemen in der Burg können denselben Aufgaben wie Siedler einer Siedlung zugewiesen werden (wie etwa Versorgungsrouten). Ein Minuteman ist spezifisch dem Radiofunkstrahler zugewiesen.
  • Der Schutzwall der Burg kann mithilfe von Hüttenfundamenten repariert werden, jedoch kann dies einen Bug auslösen bei dem Gegner in manchen Quests in den Fundamenten spawnen.
  • Um den Weg zur Waffenkammer freizumachen muss man im Baumodus den Schutt in den Quartieren des Generals entfernen und sich durch den geöffneten Weg in die Tunnel kämpfen.
  • Der Weg zur Waffenkammer durch die Tunnel wird von Sarge einem starken, aggressiven Wachbot bewacht.
  • Nachdem man Zugriff auf die Werkstatt erhält wird die Burg teilweise gesäubert, wenn der Spieler die Burg das nächste Mal besucht. Voraussetzung ist, dass man sich eine gewisse Zeit von der Burg entfernt. Die meisten überwachsenen Pflanzen und der Schutt der zerstörten Mauern werden entfernt sein.
  • Folgt man der Minutemen-Hauptquest wird die Burg Schauplatz von Kämpfen gegen das Institut und die Stählernen Bruderschaft
  • Lagert man eine Powerrüstung in der Waffenkammer kann Ronnie Shaw diese bei Angriffen gegen die Burg benutzen.
  • Die Burg hat bereits ein vorgefertigtes komplexes Elektrosystem mit verbundenen Generatoren, die die Innenbeleuchtung aktivieren. Es gibt auch einen vorgefertigten Wasseraufbereiter der mit den Kabeln verbunden ist. Dieser Wasseraufbereiter benötigt 5 Einheiten Strom.
    • Der Wasseraufbereiter ist mit den Waschbecken in der Küche in der nördlichen Bastion verbunden; trinkt man Wasser von diesen Waschbecken wird die Strahlung nicht erhöht.
  • Die Burg kann auch ohne die Hilfe der Minutemen eingenommen werden; dies ist praktisch, wenn man das Radio und die Quests die man dadurch erhält für nervig befindet. Dies bedeutet jedoch, dass der Einzige Überlebende (ggf. mit Begleiter) gegen die Mirelurks alleine kämpfen muss und dass man keinen Zutritt zur Waffenkammer hat.
    • Die durch die Mirelurks und ihre Gelege verursachte Unordnung wird in diesem Fall jedoch nicht entfernt. Auf dem PC kann dies umgangen werden indem man folgende Konsolenbefehle eingibt: Prid 12a244 gefolgt von disable.
  • Im Gegensatz zu anderen Siedlungen werden Siedler die Wachposten zugewiesen worden sind nicht auf ihrem Posten bleiben, sondern auch durch die Burg patrouillieren und Wache an bestimmten Orten schieben, wie zum Beispiel bei den Eingängen. Dies heißt, dass etwa zwei Wachen ausreichen um alle Wachposten abzudecken.
  • Verglichen mit dem echten Fort Independence ist die Burg viel kleiner. Auch die Insel ist viel kleiner.

Vorkommen Bearbeiten

Die Burg erscheint nur in Fallout 4.

Hinter den Kulissen Bearbeiten

Gegen Ende des Tunnelsystems der Burg, nahe der Leiche von General McGann, befindet sich eine Kiste mit Amontillado-Wein. Gegenüber der Kiste ist ein in die Wand eingemauertes Skelett. Dies ist eine Anspielung auf die Kurzgeschichte "Das Fass Amontillado"[2] von Edgar Allan Poe[3]. In dieser wird der Feind des Protagonisten in einen unterirdischen Bunker gelockt wird und eingemauert. Auf dem Etikett der Weinflasche steht "Montrésor, Amontillado, Bottled by: P. Edgar" - eine weitere Anspielung auf den Autor und die Kurzgeschichte, sowie den Antagonisten Montrésor.

Während Poe in Fort Independence diente bemerkte er einen Grabstein des Soldaten Robert Massie, der am Weihnachtstag ein Duell gegen Lt. Gustavus Drane verlor. Laut Folklore wurde Drane von Soldaten in den Keller des Forts gelockt und wurde dort eingemauert, obwohl dies nie wirklich passiert ist. Später nutzte Poe diese Geschichte als Inspiration für Das Fass Amontillado.

Fehler Bearbeiten

  • pcIcon pc xboxoneIcon xboxone ps4Icon ps4 Der Minuteman der für die Ausstrahlung von Radio Freedom zuständig ist wird sich beschweren, dass die Sendeanlage nicht funktioniert obwohl Strom fließt, dies passiert oft nachdem man Alte Waffen begonnen hat. Dies passiert aufgrund dessen, dass der Minuteman gegenüber Sarge in den Burgtunneln aggressiv wird und kann verhindert werden, indem man Sarge vor Alte Waffen eliminiert. Tut man dies nicht, kann man Radio Freedom nicht verwenden. [überprüft]
  • ps4Icon ps4 xboxoneIcon xboxone Baut man Generatoren um den Funkstrahl zu versorgen wird der Strahl anzeigen, dass nicht genügend Strom fließt egal wie viele Generatoren man baut und kann nicht aktiviert werden. [überprüft]
    • Dies kann üblicherweise behoben werden, indem man alle Generatoren entfernt und neu baut.
  • pcIcon pc ps4Icon ps4 Weist man Wachen den Wachtürmen zu, kann dies zu Probleme führen, da sie anscheinend zufällig durch die Gegend zu nichtexistenten Wachtürmen, die schon bereits existieren, wenn man die Burg eingenommen hat, laufen. [überprüft]
  • pcIcon pc xboxoneIcon xboxone ps4Icon ps4 Man kann ohne Ronnie Shaw und vor Alte Waffen in die Waffenkammer gelangen indem man eine Schnellreisemarkierung unter der Tür platziert. [überprüft]

Galerie Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. ^ Fort Independence, wikipedia
  2. ^ Das Fass Amontillado, Wikipedia
  3. ^ Edgar Allan Poes, Wikipedia
Klammern () kennzeichnen untergeordnete Orte, Kursivschrift kennzeichnet unmarkierte Orte.