FANDOM


Der violette Vorhang
The Velvet Curtain
OrteHomestead Motel
Pilgrim's Landing
Bank von Point Lookout
Gefangenenlager Turtledove
SSN-37-1A
Chinesischer Geheimdienstbunker
Gegeben vonTerminal in Zimmer 1D
Belohnung350 EP
Hinterwäldlergewehr
Kryptochromatische Brille
base idxx00436e
 
Gametitle-FO3 PL
Gametitle-FO3 PL
Wie gern die Amerikaner doch glauben wollen, dass ein großer Diener des Volkes desertiert...

Der violette Vorhang ist eine Nebenquest aus dem Fallout 3 Add-On Point Lookout. Der Spieler sucht die vermisste chinesische Spionin Wan Yang und benutzt die U-Boot Selbstzerstörungscodes um das chinesische U-Boot SSN-37-1A zu sprengen.

Schneller Lösungsweg Bearbeiten

Nebenquest: Der violette Vorhang
Finde das Zimmer 1D im Homestead Motel.
Lies den Eintrag im Terminal in der Verwaltung des Gefangenenlager Turtledove.
Lies das Fahndungsplakat von Wan Yang in der Bank von Point Lookout, auf Pilgrim's Landing oder im Leuchtturm von Point Lookout.
Erlange Zugang zum Terminal des DIA-Offiziers in der Rekrutierungsstation.
Untersuche den toten Spion und das Terminal im Zimmer 1D im Homestead Motel. Nimm den Spindschlüssel aus dem Koffer am Bett.
Finde den Spind auf Pilgrim's Landing und nimm das Holoband Schließfach 1207 - Audiokennwort des Spions.
Finde die Bank von Point Lookout und deaktiviere das Sicherheitssystem mit dem Passwort. Höre dir die Spionageeinsatzbesprechung an.
Erlange Zugang zur Datei "Feldbericht - Festnahme von Yang" in der Rekrutierungsstation.
Suche Agentin Yangs Überreste im Leichenschauhaus des Gefangenenlager Turtledove und erhalte die U-Boot Selbstzerstörungscodes.
Finde das U-Boot SSN-37-1A und erlange Zugang zum U-Boot-Operationsterminal um das Selbstzerstörungsprotokoll zu aktivieren.
Finde und aktiviere den Notfallhebel um die Selbstzerstörung des U-Bootes zu bestätigen.
Entferne dich an einen sicheren Ort, wenn sich das U-Boot selbst zerstört und kehre zum Terminal im Motel zurück um weitere Befehle zu erhalten. Nimm die Kryptochromatische Brille aus dem Spülkasten der Toilette in Zimmer 1D.
Finde den Eingang zum chinesischen Geheimdienstbunker im Gewächshaus der Villa Calvert und gebrauche die Brille um das Rätsel zu lösen (1,3,2,3,4,4,2).
Betrete den Bunker und triff den Protektron.
Ignoriere den Protektron.
Töte den Protektron.
Nenne dem Protektron das Passwort "Seraphim landen".
Betrete den versiegelten Bereich des Bunkers und erhalte Zugang zum Terminal.
Hebe die Sperrung der Tür mit dem Schaltkasten auf (Wissenschaft 71).
Repariere den Entlüfter (Reparieren 44).
Klettere in die Ventilationsröhre.
Mache nichts.
Fliehe über den geheimen Eingang im Gewächshaus.
Fliehe über die Ventilationsröhre.
Stirb einen qualvollen Tod.
Belohnung: 350 EP, Hinterwäldlergewehr, Kryptochromatische Brille, verschiedene Waffen und Munition.

Detaillierter LösungswegBearbeiten

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Quest zu starten:

  • Im Zimmer 1D des Homestead Motel im Norden von Pilgrim's Landing findet man ein Terminal. Aktiviert man es erhält man die Anweisung einen Spind auf dem Pier zu durchsuchen. Der Spindschlüssel befindet sich im Koffer auf dem Bett.
  • Man kann auch einfach nur den Schlüssel holen und die Quest erscheint im Pip-Boy, nachdem man den Spind geöffnet hat.
  • Man kann einen Eintrag im Terminal der Verwaltung des Gefangenenlager Turtledove lesen, um die Quest zu erhalten.
  • Durch Lesen des Fahndungsplakates von Wan Yang wird sie ebenfalls ausgelöst.

Die Anweisung aus dem Spind holenBearbeiten

Der Spind befindet sich am Pier, von der Herzogin Gambit aus muss man nach rechts gehen. Im Spind liegt das Holoband Schließfach 1207 - Audiokennwort des Spions. Nach dem Abhören der Nachricht bekommt man den Auftrag in die Bank von Point Lookout zu gehen und das Band zu benutzen um ein Schließfach zu öffnen.

Schließfach 1207 - Audiokennwort des Spions erhaltenBearbeiten

In der Bank von Point Lookout geht man zum sprachaktivierten Sicherheitssystem im Schließfachraum und deaktiviert es mit dem Holoband. Das Schließfach 1207 öffnet sich. Darin befindet sich das Holoband Spionageeinsatzbesprechung, das den Spieler über die Mission von Agent Jiang informiert. Er hatte den Auftrag das chinesische U-Boot vor der Küste zu zerstören und eine Spionin namens Wan Yang zu finden.

Agent Yang findenBearbeiten

Agent Yang hat die Codes, mit denen das U-Boot zerstört werden kann, in einem falschen Zahn versteckt. Dieser Zahn befindet sich natürlich in ihrem Kiefer. Nachdem man die Bank verlassen hat, geht man nach rechts und findet ein paar Schritte weiter östlich die Rekrutierungsstation. In der Station findet man das Terminal des DIA-Offiziers. Durch die Datei "Feldbericht - Festnahme von Yang" erhält man Informationen über das Schicksal von Yang. Sie wurde gefangen genommen und in das Gefangenenlager Turtledove gebracht. Auf einem Tisch neben dem Terminal liegt eine Mini-Atombombe.

Das Gefangenlager befindet sich nördlich der Rekrutierungsstation und wird von Robotern bewacht und von Ghulen bevölkert. Durch eine Kellertür gelangt man in das Leichenschauhaus. In einem der Kühlfächer für Leichen (TD-0181) befinden sich die Überreste von Wan Yang und somit auch die U-Boot Selbstzerstörungscodes. Man verlässt das Leichenschauhaus durch den Eingang oder man wählt den septischen Tunnel. Er führt in den Sumpf östlich des Lagers.

Wenn man den Kampf mit den Robotern und Ghulen umgehen möchte, eignet sich der Tunnel auch als Geheimgang in das Leichenschauhaus. Der Eingang im Sumpf befindet sich in der Nähe des Müllhaufens. Dort finden sich zwei Munitionskisten, ein Erste-Hilfe-Kasten, zwei Schaufeln und ein Werkzeugkasten.

Das U-Boot sprengenBearbeiten

Das chinesische Spionage-U-Boot liegt verborgen unter der Wasseroberfläche südlich der Villa Calvert und in der Nähe von ein paar gesunkenen Schiffen westlich des Leuchtturms. Der Eingang zum U-Boot befindet sich am Kommandoturm des Bootes. Am U-Boot-Operationsterminal kann der Spieler die Selbstzerstörung initiieren. Bevor man den Selbstzerstörungshebel betätigt, kann man die persönliche Truhe an Bord plündern (die Truhe beinhaltet unter anderem eine Powerfaust). Nach Betätigen des Schalters hat man 10 Sekunden um das U-Boot zu verlassen, allerdings passiert nichts, wenn man es nicht schaffen sollte.

Nicht weit entfernt vom U-Boot befindet sich ein Schiff, von dem aus man die Explosion gefahrlos beobachten kann.

Zum Motel zurückkehrenBearbeiten

Zurück im Homestead Motel erhält der Spieler weitere Anweisungen über das Terminal. Er soll den befehlshabenden chinesischen Agenten in seinem Bunker neben der Villa Calvert treffen. Um in den Bunker unter dem Gewächshaus zu gelangen benötigt der Spieler auch die Kryptochromatische Brille aus dem Spülkasten der Toilette im Hotelzimmer.

Zum Bunker reisenBearbeiten

Westlich der Villa Calvert liegen die Ruinen des ehemaligen Gewächshauses. Mit der kryptochromatischen Brille erkennt man Ringe auf den Vasen, die auf den Säulen im Gewächshaus platziert sind. Man muss diese in der richtigen Reihenfolge aktivieren. Die korrekte Reihenfolge lautet: 1, 3, 2, 3, 4, 4, 2 (man findet diese Abfolge auch in der Sequenznotiz - Flugspionagebunker im Pip-Boy). Nachdem man den Mechanismus ausgelöst hat erscheint die Luke zum Bunker am Boden neben der Vase Nr. 2.

Flucht aus dem chinesischen BunkerBearbeiten

Im Bunker findet der Spieler neben einer Werkbank auch viele Waffen und viel Munition. Ein Protektron empfängt den Spieler und bittet ihn, die Gefahrenzone zu verlassen. Entweder man nennt das Passwort oder man ignoriert den Protektron. Beide Möglichkeiten bieten keine besonderen Belohnungen oder Vorteile.

  • Nennt man das Passwort, wird man in einem Raum tiefer im Bunker geführt.
  • Nennt man es nicht, geht man alleine die Treppen hinunter und der Roboter bewacht weiterhin den Eingang.

Auf einem Regal im erreichten Raum befindet sich das Hinterwäldlergewehr. Das Terminal erklärt die Mission für abgeschlossen und ermahnt den Spieler, mit Würde aus dem Leben zu scheiden. Augenscheinlich sollte der Agent niemals lebend nach China zurückkehren. Die Türen des Raumes schließen sich und die Strahlung steigt beträchtlich. Es gibt zwei Möglichkeiten, lebend aus dieser Falle zu entkommen:

  • Wissenschaft (71) - Rechts von der Eingangstür findet man einen Schaltkasten versteckt hinter Brettern. Man kann das Türkontrollsystem kurzschließen und durch die Tür entkommen.
  • Reparieren (44) - Am Boden vor dem Terminal liegt die Ventilationsröhre, über die die Strahlung in den Raum gelangt. Sie lässt sich deaktivieren. Anschließend ist es möglich, durch einen Tunnel zu entkommen.

BelohnungBearbeiten

SonstigesBearbeiten

  • Es ist möglich, diese Nebenquest abzuschließen, ohne der Spionagemission zu folgen. Der Spieler kann direkt zur Röhre des Bunkers schwimmen, die sich südwestlich der Villa befindet (direkt westlich des kleinen Pier). Durch geschicktes Springen in der Röhre ist es möglich, in den Bunker zu gelangen. Innen lässt sich das Terminal aktivieren und man muss nur noch der Falle entkommen.
  • Ein anderer Weg die Quest abzuschließen, ohne der Spionagemission zu folgen, ist es, zum Gewächshaus neben der Villa Calvert zu gehen und die Bodenplatten zu untersuchen. Es gibt einen Spalt durch den der Spieler die Luke zum Bunker erreichen kann.
  • Es ist auch möglich, den Bunker ein weiteres Mal zu betreten um alle Gegenstände einzusammeln.
  • Wenn der Spieler nach Betätigen des Selbstzerstörungshebels nahe beim U-Boot bleibt, ist der daraus resultierende Schaden fatal.

Hinter den KulissenBearbeiten

  • Die Anweisungen im Motelzimmer enden mit "Zhù ni háoyùn" (in Mandarin "祝你好運"), was soviel wie "viel Glück" in Mandarin bedeutet. Die korrekte Schreibweise für diese Phrase wäre "Zhù nǐ hǎoyùn".
  • Eines der Terminals beinhaltet den chinesischen Satz "世上無難事,只怕有心人" (Shìshàng wú nánshì, zhǐ pà yǒuxīnrén), welcher "wo ein Wille ist, ist auch ein Weg" bedeutet.
  • Agent Wan Yangs Codename ist "Fünfklauen Drache". Das Symbol des Fünfklauen-Drache findet sich traditionellerweise am chinesischen kaiserlichen Siegel.
  • Der Titel der Quest erinnert an den "Eisernen Vorhang" der ehemaligen Sowjetunion und weiterer Ostblockstaaten während des Kalten Krieges. Das Ostasiatische Equivalent wurde auch "Bambusvorhang" genannt.

BugsBearbeiten

  • pcIcon pc ps3Icon ps3 white xbox360Icon xbox360 Eventuell kann man die Selbstzerstörung nicht aktivieren, obwohl man die Codes besitzt. Man sollte überprüfen, ob man das Terminal aktiviert hat, bevor man den Hebel im U-Boot betätigt.
  • xbox360Icon xbox360 Das Terminal im Motelzimmer muss eventuell ein zweites Mal aktiviert werden um den Questpfeil zum Spind zu erhalten. Eventuell ist der Spind am Pier anschließend trotzdem leer.
  • pcIcon pc Die Tür zum letzten Terminal der Quest kann nicht geöffnet werden. Der elektronische Schalter bewirkt nichts. Man kann ihn dann über die Konsole aktivieren.
  • ps3Icon ps3 white Man kann Zimmer 1D nicht verlassen. Das Spiel friert beim Ladebildschirm ein. Um weiter zu spielen kann man einen früheren Speicherstand laden und das Zimmer noch einmal betreten.
  • ps3Icon ps3 white Wenn man die Bank verlässt, bleibt der Ladebildschirm eventuell in einer Endlosschleife hängen.
  • xbox360Icon xbox360 ps3Icon ps3 white Wenn man das Kontaktband aus dem Spind genommen hat, zeigt der Questpfeil noch immer auf den Spind. Erst nach Abspielen des Holobandes hüpft der Pfeil weiter.
  • xbox360Icon xbox360 Wenn man sich im Ödland der Hauptstadt befindet und die Quest reaktiviert, zeigt der Questpfeil auf das Ödland und nicht nach Point Lookout.
  • pcIcon pc ps3Icon ps3 white Wenn die Quest abgeschlossen ist und man zurück zum Bunker geht und versucht, den Stromkreis wieder in Gang zu setzen während die Tür geöffnet ist, friert das Spiel ein.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.