FANDOM


Codsworth
Codsworth model
Biografie
RasseMister Handy
GeschlechtMännlich (programmiert)
VerbindungEinziger Überlebender
Nate / Nora
Shaun
RolleRoboter-Butler
Begleiter
OrtSanctuary
Spielmechanik
VorkommenFallout 4
QuestsKrieg bleibt immer gleich
Zeitreisen für Anfänger
Statistiken
Basis-
SPECIAL
9 STÄ, 10 WAH, 7 AUS, 7 CHA, 9 INT, 10 BEW, 7 GLÜ
Sekundäre StatistikenTrefferpunkte: 195+((Stufe - 10) x 5)
Gewichtslimit: 150
Schadensresistenz=25
Stufe10→
Synchron-
Sprecher
Achim Schülke
base id000179ff
000aa763 (vor dem Krieg)
ref id0001ca7d
000aa764 (vor dem Krieg)
Dialog-DateiCodsworth.txt
 
Gametitle-FO4
Gametitle-FO4
Nach den Bomben kam ich irgendwann wieder zu mir und die Blechbüchse war auch noch da. Hat die Hecken geschnitten als wär nichts gewesen. "Willkommen in unserem schönen Zuhause, Sir. Kann ich ihnen einen Drink anbieten? Cheers." Einfach so.
—Der Vault-Tec Vertreter über Codsworth

Hintergrund Bearbeiten

Codsworth ist ein Mister Handy in Fallout 4. Er wurde kurz vor dem 23. Oktober 2077 (dem Großen Krieg) gekauft, um der Familie des Einzigen Übelebenden als Buttler im Haushalt zu helfen. Entsprechend seiner Programmierung erledigt er Haushaltsarbeiten und kümmert sich auch um den Säugling Shaun.

Vor dem Krieg Bearbeiten

Nachdem der Spieler das Aussehen von sich und seinem Ehepartner angepasst hat, wird er von Codsworth in der Küche begrüßt, welcher einen Kaffee bei "perfekter Temperatur" gebrüht hat. Im Laufe des Prologs kümmert er sich noch um den weinenden Shaun, den er allerdings nicht beruhigen kann. Er bittet daraufhin den Spieler, sich zu kümmern, da Shaun offenbar "emotionale Aufmerksamkeit" benötige. Codsworth bleibt im Wohnzimmer und ruft den Spieler sowie seinen Ehepartner aufgrund einer Sondersendung im Fernsehen, in der von gerade stattfindenden Atombombenabwürfen berichtet wird. Codsworth begreift durchaus, was die Nachrichten bedeuten, denn er kommentiert sie mit völlig verstörter Stimmausgabe. Da er ein Roboter ist, hat er keinen Zutritt zu Vault 111, der Protagonist und seine Familie flüchten in den Bunker und lassen Codsworth zurück.

Nach dem Krieg Bearbeiten

Nachdem der Spieler ca. 210 Jahre später aus dem Kälteschlaf erwacht und Sanctuary einen Besuch abstattet, stellt sich heraus, dass Codsworth weiterhin funktionstüchtig und der einzige verbliebene Einwohner des nunmehr verfallenen Ortes ist. Wenn man ihn erstmals antrifft, ist er damit beschäftigt, den völlig zerstörten Vorgarten zu pflegen.

Sobald er den Protagonisten trifft, ist er hoch erfreut, ihn wieder zu sehen. Vollkommen logisch nahm er an, "seine" Familie sei mittlerweile tot, sind doch "plus minus 210 Jahre" vergangen, wie er dem Spieler mitteilt. Im folgenden Gespräch wird aber sehr schnell deutlich, dass Codsworths Persönlichkeit einen mentalen Knacks davongetragen hat. Er verhält sich zeitweise, als seien der Große Krieg und die vergangenen zwei Jahrhunderte praktisch nicht passiert. Er fragt nach der Befindlichkeit des Ehepartners, anschließend des Sohnes Shaun. Die Nachricht von dessen Verschwinden scheint er nicht so richtig zu begreifen und stellt - angesichts des Zustandes von Sanctuary völlig absurde - Vermutungen über dessen Verbleib an. Nach einer mittleren Sprachherausforderung bricht Codsworth annähernd zusammen und klagt sein Leid über die Sinnlosigkeit der vergangenen zwei Jahrhunderte, die zwecklosen Versuche, das Haus instand zu halten und sich zu beschäftigen. Er klagt darüber, wie zwecklos es sei, radioaktiven Niederschlag aus dem Holzboden und Rost vom Auto zu polieren. Es wird deutlich, dass die 210 Jahre für Codsworth eine Tortur gewesen sein müssen.

Letztlich fasst er sich jedoch wieder und schlägt vor, Shaun zu suchen und die Umgebung in Sanctuary Hills mit dem Spieler zu erkunden, bei der die Kampffähigkeiten des Roboters gegen Blähfliegen demonstriert wird. Dabei bekommt der Spieler aber auch erste Hinweise darauf, dass Codsworth eine seltsame Lust am Töten entwickelt hat.

Im Anschluss stellt er fest, dass Shaun wohl tatsächlich nicht eintreffen wird und schickt den Protagonisten zum nahe gelegenen Concord ("an der Red-Rocket-Raststätte vorbei"), auch wenn dessen Bewohner seiner Meinung nach etwas "rauh" wären und ihn zuletzt mit Steinen beworfen hätten, bevor er die Flucht ergriff und sich nach Sancturay zurückzog.

Interaktionen mit dem SpielercharakterBearbeiten

Allgemein Services Quests
Wichtig: jaIcon check
  • ja
Begleiter: jaIcon check
  • Permanent
Händler: neinIcon nein
Techniker: neinIcon nein
Doktor: neinIcon nein
vermietet Bett/Zimmer: neinIcon nein
Startet Quest: neinIcon nein
Involviert in Quests: jaIcon check

Begleiter Bearbeiten

Codsworth ist ein möglicher Begleiter, nachdem der Spieler im Rahmen der Handlungsquest "Aus der Zeit" wieder aus Concord zurückkehrt (ob mit oder ohne Minutemen ändert hier nur den Dialog).

Codsworth kann ähnlich wie Dogmeat oder die erste Version von Curie allenfalls kosmetische Gegenstände tragen (d.h. keine Rüstung), ist jedoch durch seine Kreissäge im Nahkampf einsetzbar.

Hat man durch entsprechende positive Handlungsweise in der Nähe von Codsworth genug Zuneigung ihm gegenüber gesammelt, vergöttert er den Spieler und dieser erhält die dauerhafte Eigenschaft "Robotersympathie", welche dem Spieler permanent +10 Schutz vor Energiewaffen liefert, welche durch Roboter verwendet werden.

Trivia Bearbeiten

  • Die Schachtel des Mr. Handy befindet sich vor und nach den Vorkommnissen in Vault 111 im von der Familie des Spielers bewohnten Haus der Zukunft.
  • Codsworth ist in der englischen Fassung des Spiels in der Lage, eine Vielzahl Namen des Protagonisten auszusprechen (vorzugsweise Nachnamen, falls beide angegeben). Nachdem der Spieler den Vault-Tec Repräsentanten den Namen gegeben hat verwendet Codsworth diesen in der englischen Fassung, sofern er ihn kennt [1]. Der Sprecher Stephen Russell hat eigens hierfür ca. 1.000 Namen eingesprochen.
  • Codsworth kann wenige Kopfbedeckungen tragen, unter anderem eine Melone.

Fehler Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. ^ Codsworth/recognized names, englische Nukapedia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki