FANDOM


Flag of the People's Republic of China

Vorkriegs Flagge von China

Was ist mit China geschehen? Berichte zweifelhaft. China könnte ein Mythos sein.
Moira Browns Terminal, Fallout 3

Die Volksrepublik China, oder einfach nur China, war der primäre Rivale der Vereinigten Staaten von Amerika in der Mitte des 21. Jahrhunderts. Aufgrund der zunehmenden Rivalität mit den USA entwickelte sich, im Fallout-Universum, im 20. Jahrhundert eine warme diplomatische Beziehung mit der Sowjetunion. China war eine militärische und wirtschaftliche Supermacht, die voll mit den USA konkurrieren konnte und war konsequenterweise den USA gleichgestellt oder ihnen in bestimmten Bereichen sogar überlegen. Zum Beispiel versuchte China die letzten Erdölquellen der Welt im Pazifischen Ozean anzubohren. Es wird angedeutet, dass die Amerikaner diesen Versuch sabotiert haben, und dass ohne eine solche Sabotage die Chinesen erfolgreich gewesen wären. Darüber hinaus entwickelte China eine einzigartige Tarntechnologie, zum Beispiel die Hei Gui Stealth Rüstung. Woraufhin die USA den Stealth Boy entwickelten.

Politisches SystemBearbeiten

2077 war China eine kommunistische Nation, mit einem Einparteisystem. Die herrschende politische Partei war die Kommunistische Partei China (KPCh). Chinas letztes Staatsoberhaupt vor dem Großen Krieg war Präsident Xin, während Vorsitzender Cheng der Führer der KPCh war. Der letzte chinesische Botschafter in den Vereinigten Staaten war Xiu-Ling.

Die chinesische Regierung war für extreme Maßnahmen bereit um einen Sieg gegen die US Amerikaner zu erringen, zum Beispiel waren die chinesischen Soldaten die Point Lookout infiltrierten sollten mit Selbstmordkapseln in ihren Backenzähnen ausgestattet, für den Fall einer Gefangennahme, oder zum Beispiel sollte der chinesische Spion Jiang nachdem Ende seiner Mission getötete werden.

HintergrundBearbeiten

Vor dem Chinesisch-Amerikanischen KriegBearbeiten

Die Beziehungen mit China waren schon vor dem Chinesisch-Amerikanischen Krieg angespannt. China lieferte sich mit den Vereinigten Staaten ein Wettrennen um die letzten verbliebenen Ölfelder tief im Pazifischen Ozean. Die Arbeiten der chinesischen Geologen und Erdölförderungsingenieure wurde von amerikanischen Spionen sabotiert, woraufhin das US Energieunternehmen Poseidon Oil eine eigene Bohrinsel errichte und dadurch die wertvolle Ressource selbst abbauen konnte. Dieser Vorfall führte schließlich zu der chinesischen Invasion von Alaska im Jahr 2066.

Chinesisch-Amerikanischer KriegBearbeiten

Die genauen Details über Chinas
Chinese flag

Chinas Militär Banner während der Operation: Anchorage

Atomwaffenarsenal, im Fallout-Universum sind bestenfalls lückenhaft. Es ist eigentlich nicht bekannt, wie viele Atomwaffen oder welche Art von Trägersystemen China für den endgültigen Schlag gegen die Vereinigten Staaten im Großen Krieg gebrauchte. Oder ob China sogar das einzige Land war das Atomwaffen startete, den zu diesem Zeitpunkt war China im Streit mit vielen anderen Nationen um Ressourcen.
  • 2066: Chinesische Truppen, unter der Führung von General Jingwei überfallen erfolgreich Alaska.
  • 2073: China wird in diesem Krieg zunehmend aggressiv, es beginnt biologische Waffen gegen die amerikanischen Streitkräfte Einzusätzen.
  • 2074: Amerikanische Einheiten, ausgestattet mit T-45d Powerrüstungen landen, als Teil der Counter-Invasion auf Chinesischen Territorium, doch die Invasion fährt sich auf dem Festland fest.
  • 2076: Die erweiterte T-51b Powerrüstungen wir fertiggestellt, die erste mechanisierte Infanterie-Einheit wird mit dieser neuen Version der Powerrüstung ausgestattet und nach China geschickt. Mit der neuen Rüstung schaffen die US Truppen endlich einen Durchbruch. Es gelingt ihnen eine Schneise in die chinesischen Linen zu reißen. Die aus den von China annektiert ost- und südostasiatischen Staaten, stammende Versorgung Chinas wird unterbrochen. Kurz danach besetzten US-Truppen die Städte Shanghai und Nanjing
  • 2077: Aus unbekannten Gründen begann eine der Atommächte mit dem Start von Atomwaffen. Höchstwahrscheinlich war es die Volksrepublik China die den nuklearen Erstschlag startete (wie in einem Dialog mit Präsident Dick Richardson in Fallout 2 andeutet wird; ,,Wir gewannen fast. Und dann starteten diese verdammten Roten alles was sie hatten. Wir bekam kaum unsere Vögel hoch. "). Dies führte zu einem massiven Vergeltungsschlag von Seiten der USA, die in der atomaren Vernichtung der Erde, im Großen Krieg am 23. Oktober 2077 gipfelte. 

Infiltration der OstküsteBearbeiten

Das chinesische Oberkommando lies während des Chinesisch-Amerikanischen Krieg das amerikanische Festland infiltrieren, um die amerikanischen Kriegsanstrengungen auszuspionieren und zu sabotieren. Ihr Fokus lag auf der amerikanischen Hauptstadt Washington DC. Mehrere chinesische Spezialeinheiten die sich unter dem Deckmantel der Mama Dolce-Fabrik und L.O.B. Enterprises befanden, wurden nach Washington geschickt. Außerdem wurden eine große Anzahlt chinesischer Waffen heimlich in die amerikanische Hauptstadt transportiert, möglicherweise um kommunistische Sympathisanten und chinesische Agenten auszurüsten und einen möglichen Aufstand unterstützen zu können. Zudem waren Zwei chinesische Agenten, Wan Yang und Jiang in Point Lookout aktiv. Sie sollten das chinesische U-Boot SSN-37-1A, das vor den amerikanischen Gewässern gestrandet war, zerstören bevor es von den Amerikanern entdeckt wurde. Die Nebenquest Der violette Vorhang befasst sich damit.

Nachkriegs ChinaBearbeiten

Das Ödland der HauptstadtBearbeiten

Im Jahr 2277, gibt es immer noch Spuren chinesischer Aktivität in der Hauptstadt des Ödland. Chinesische Überreste können an verschiedenen Orten in der Hauptstadt entdeckt werden, wie zum Beispiel die Überreste der Spione am Sendeturm KT8, die chinesischen Guhl-Soldaten bei Mama Dolce's. Das Volksrepublik Amerika Radio berichtet über einen Sieg Chinas über die USA, das man an bestimmten Orten im Ödland der Hauptstadt hören kann. Viele Gegenstände wie zum Beispiel das chinesische Sturmgewehr, die chinesische Pistole, das Chinesische Armee: Trainingshandbuch für Spezialeinsätze und das chinesischen Offiziersschwert. Diese Gegenstände waren entweder für chinesische Infiltratoren oder amerikanische Aufständische bestimmt. Die Tatsache, dass viele chinesische Waffen, Kleidung und Funkgeräte in Tunnel unter dem Jefferson Memorial gefunden werden können deutet auf die Existenz von chinesischen Spionen unter dem Pentagon an. Außerdem können chinesische Truppen in der Tranquility Lane und während der Anchorage Simulation angetroffen werden.

Point LookoutBearbeiten

Vor der Küste von Point Lookout, kurz vor dem Großen Krieg, strandete das chinesische Unterseeboot mit dem Codenamen SSN-37-1A. Das U-Boot sollte in feindlichen Gewässern patrouillieren und die militärischen Beamten im Gefangenenlager Turtledove und Navy Rekrutierungscenter ausspionieren. Darüber hinaus gibt es mindestens zwei Hinweise auf chinesischen Undercoveragenten, die schon in Point Lookout polizeilich gesucht wurden.. Diese beiden chinesischen Agenten waren als Agent Yang und Jiang bekannt.

Mojave ÖdlandBearbeiten

Überreste von chinesischen Aktivitäten sind im Mojave Ödland, bis auf ein paar Ausnahmen nicht mehr vorhanden. Man kann Zwei Chinesische Tarnrüstungen im Inneren des Hoover-Staudamm finden, diese Stammen von den chinesischen Eindringlingen, die im Inneren der Ebene-1C Sabotage treiben wollten aber eingesperrt und versiegelt wurden. Außer dem kann man, wie im Ödland der Hauptstadt, in der Mojave über all das Chinesische Armee: Trainingshandbuch für Spezialeinsätze finden.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.