FANDOM


 
Gametitle-FNV
Gametitle-FNV
Black Mountain panorama

Black Mountain

Fallout: New Vegas

Black Mountain ist ein Ort in der Mojave-Wüste, der als eine Art Radiostation für den Staat Utobitha in dient.

GeschichteBearbeiten

Vor dem KriegBearbeiten

Bevor sich der große Krieg ereignete, war Black Mountain eine Radio-Übertragungsstation. Die Ausrüstung und die Geräte haben die Bomben in ziemlich guter Verfassung überstanden, jedoch wurde das Personal innerhalb von Tagen ausradiert, weil dort starke Strahlung herrscht (möglicherweise von dem großen Krater auf dem Gipfel des Berges).

Die Ankunft von Marcus' Truppe und der Staat UtobithaBearbeiten

Um 2277 rum entdeckte Marcus zusammen mit einigen Supermutanten, darunter auch Tabitha, die Anlage. Er entschied, dass das ein guter Ort war, um sich niederzulassen, weil die Geräte und Elektronik intakt waren und die hohe Strahlung Menschen und Sammler fern hielt. Ungefähr 2278 verließ Marcus Black Mountain jedoch, im Schlepptau die Supermutanten der ersten Generation, weshalb Tabitha nun das Zepter in der Hand hatte. Sie entschied sich dazu, ein Utopia für Supermutanten zu errichten, die Führung sollte dabei nach ihren nostalgischen Erinnerungen an die Zeit in der Armee des Meisters gestaltet sein. Wie besessen machte Tabitha Werbung über Black Mountain Radio, damit die Supermutanten nach Black Mountain kamen (dabei zeigte sich ihre gespaltene Persönlichkeit, Rhonda). Sie befahl den Supermutanten, alle Eingänge zu bewachen und auf Menschen bei Sichtkontakt zu schießen.

AnlageBearbeiten

Auf dem Weg zum Gipfel gibt es einige Abkürzungen. Aber achtung, in diesen Abkürzungen kann es vorkommen, dass Steinschläge passieren, die einen töten. Der einfachte Weg ist vom Eldorado Umspannwerk aus, da man dort nur klettern muss, es kommen keine Steinschläge oder Supermutanten. Auf der Hauptstraße bestehen die Patroullien meistens aus 3 Supermutanten und einem Nachtvolk. An einem Punkt kommen sogar besonders viele Mutanten, viel Munition und Stimpaks sind also empfehlenswert. Auf einem Pfad nach Hidden Valley befinden sich 5 Zentauren, darunter ein besonderer, dessen Name Moe ist. Er hängt bei einem hoch-radioaktiven Krater ab, in dem ein totes Mitglied der Bruderschaft liegt. Das Mitglied hat ein Holotape, dass einen nach Hidden Valley bringt, aber auch eine Powerrüstung und Lasergewehr. Nachdem man es zum Gipfel geschafft hat, findet man ein Gebäude, von dem aus die Radiosendungen gemacht werden.

Unter der umgedrehten Schüssel, die als Barriere benutzt wird, befindet sich zwei Truhen. Eine davon ist durchschnittlich verschlossen, aber beide enthalten 300 Kronkorken. In einer anderen verschlossenen Truhe befindet sich noch eine Minigun.

Innerhalb des Gefängnis-Gebäudes befindet sich ein Ghul namens Raul, der einen Reparieren-Skill von 100 hat. Man kann ihn befreien und/oder zu seinem Begleiter machen. Man kann den Ghul auch richtig ausnutzen. Erst lässt man seine Sachen auf 100% reparieren und dann klaut man sich sein Geld wieder zurück.

BeuteBearbeiten

  • Annabelle - Ein einzigartiger Raketenwerfer bei dem Scharfschützen des Nachtvolkes auf der Plattform des Radioturms.
  • 300-400 Kronkorken in den erwähnten Truhen.
  • Nuka-Cola Victory in der Lagerhalle.
  • Ein Raketenwerfer in der Lagerhalle.
  • Sehr viele Miniguns, Superhammer und Flammenpatronenwaffen von den vielen Supermutanten in dem Gebiet.
  • In der Lagerhalle gibt es einen unversehrten Gartenzwerg.
  • Und einen kaputten Mr. Handy den man mit Wissenschaft 60 reparieren kann

AnlehnungBearbeiten

Black Mountain ist ein real existierender Ort südlich von Las Vegas, nahe Henderson, Nevada. Einige Radiotürme befinden sich hier auf dem Gipfel.

GalleryBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.