FANDOM


Ashur's Tagebuch
Holotape
Icon holotape
base idxx00ab97 (Nr. 1)
xx00ab98 (Nr. 2)
xx00ab99 (Nr. 3)
xx00ab9a (Nr. 4)
 
Gametitle-FO3 TP
Gametitle-FO3 TP

Ashur's Tagebuch ist eine Holoband-Serie, die man im Fallout 3 Add-On The Pitt finden kann.

FundortBearbeiten

Die Holobänder liegen in einem verschlossenen Safe im Schlafzimmer von Ashur in Haven und enthalten Nachrichten an seine Tochter Marie. Öffnet man den Safe, mit oder ohne Schlüssel, zählt das als Diebstahl und man verliert Karma.

TranskripteBearbeiten

Tagebuch 1: Für MarieBearbeiten

Transcript

Test - eins, zwei. Das Ding scheint an zu sein... Marie, falls du da bist - hier spricht dein Vater Ishmael Ashur, manchmal auch Herr von Pitt genannt. Hoffentlich hörst du das hier erst in zehn Jahren, während du gesund und munter auf meinem Knie sitzt. Sicher sehe ich jetzt ziemlich dämlich aus, was? Aber das Leben ist kein Wunschkonzert. Es gibt jede Menge Risiken... Was würde beispielsweise deine Mutter tun, wenn sie mich so reden hören würde... Trotzdem werde ich es nicht riskieren, dich alleine zu lassen, ohne dass du weißt, wo du herkommst. Lass mich dir erzählen, wer dein Vater wirklich war...

Tagebuch 2: Die GeißelBearbeiten

Transcript

Marie, das Erste was du wissen solltest ist - ich war nicht immer der Herr von Pitt. Lang bevor ich Gottkönig wurde, war ich Gelehrter und Soldat. Ich gehörte zur Bruderschaft. Ist dir womöglich ein Begriff. Aber ich schätze du weißt nicht, was wir mit dieser Stadt - "der Geißel" - machten. Damals war Pitt nur die Brutstätte von Troggs, Kannibalen und Schlimmerem. Man befahl uns alles in Brand zu stecken und mitzunehmen was wir konnten. Pitt bot nützliche Technologien, doch dazubleiben wäre Selbstmord gewesen. Als eine Stahlwerksexplosion mich verschüttete, erklärte man mich für tot. Ich kann verstehen, dass sie mich aufgaben, ich hätt's wohl auch getan. Niemand hätte geglaubt, dass man in Pitt überleben kann. Tja, falsch gedacht...

Tagebuch 3: Die MühleBearbeiten

Transcript

Marie, du kennst doch die Kämpfe in der Stahlwerkarena? Nun, der erste Kampf fand statt als ich erwachte weil mich jemand aus den Trümmern zog. Zuerst dachte ich es wäre einer meiner Brüder, doch es war nur eine Sammlerin, die mir die Rüstung klauen wollte - es ist ihr nicht gelungen... Ich erfuhr später, dass es eine ganze Familie dieser Sammler gab, die Raubzüge in die Stadt und das Stahlwerk unternahmen. Und da hatte ich eine Idee... Es war das einzig bekannte intakte Stahlwerk, in einer Welt der Trümmer DIE Chance für einen Neuaufbau. Ich war bereit dafür jeden Preis zu zahlen. Die Sammler sahen mich als Gott, so war es mir mit meinen Erfahrungen aus der Bruderschaft ein Leichtes den Grundstein für eine neue Stadt zu legen.

Tagebuch 4: Das HeilmittelBearbeiten

Transcript

Als sich die neue Siedlung herum gesprochen hatte, wuchs die Stadt rapide. Als Raiders angriffen, tötete ich den Anführer und rekrutierte den Rest. Da die Seuche verhinderte, dass wir Kinder bekamen, mussten wir immer fort neue Arbeiter anheuern, um ein beständiges Wachstum zu gewährleisten. Und ja, das bedeutete natürlich auch Zwangsrekrutierungen. Stolz bin ich darauf nicht - aber nur so konnten wir die Stadt versorgen und bewaffnen. Doch es war nur eine vorübergehende Lösung, bis wir ein Heilmittel gegen die Seuche gefunden hatten. Sandra und ich arbeiteten rund um die Uhr daran. Und nach einem... besonders langen Arbeitstag wurden wir endlich mit einem Heilmittel gesegnet - und du Marie trägst es in dir. Wir verwenden unsere ganze Energie dafür herauszufinden, wie wir deine Gabe mit der Stadt teilen können - natürlich ohne dich dabei zu gefährden. Sobald du also alt genug bist dies zu hören, wirst du bereits eine Heldin sein. Glückwunsch Marie, du bist bereits jetzt die Rettung für uns alle!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.